Irrfahrt endet am Hubschraubermuseum

Bückeburg (pol-19.06.17). Weil ein 30-jähriger Mindener an seinem Klein-Lkw die Handbremse nicht richtig aktiviert und keinen Gang im Schaltgetriebe eingelegt hatte, machte sich heute Vormittag gegen 08.20 Uhr sein Fahrzeug selbständig und rollte rückwärts von der Bückeburger Trompeterstraße über die Einmündung Sackstraße/Fußgängerzone bis auf den Sablé-Platz, wo an der Hausmauer des Hubschraubermuseums die unbemannte Irrfahrt endete. Der Fahrer des Fahrzeugs war währenddessen in einem Sanitärgeschäft und bekam davon nichts mit.

Es ist großes Glück gewesen, dass das Fahrzeug nach dem Touchieren von einer Sandsteinmauer und Berühren bzw. Überfahren von Absperrpollern gegen einen Straßenbaum prallte und dann führerlos mit dem Fahrzeugheck gegen die Außenmauer des Hubschraubermuseums stieß. „Nichts auszudenken, was passiert wäre, wenn das Fahrzeug die abschüssige Straße weiter in Richtung Bahnhofstraße gerollt wäre“, so der Sprecher der Polizei Bückeburg, Matthias Auer. Bei dem Verkehrsunfall wurden keine Personen verletzt oder gefährdet. Wie hoch die Schadenssumme an den beschädigten Einrichtungen der Stadt Bückeburg bzw. an dem Fahrzeug ist, ließ sich bislang nicht einschätzen. Foto: pol

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=32519

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes