„Hier will ich bis zur Rente bleiben“
Familienbetrieb Restaurant „Melathron“ feiert 20-jähriges Jubiläum

Bückeburg (mm-13.03.22). Heute vor 20 Jahren haben Anestis Themeliotis und seine Ehefrau Lena das erste Mal Gäste im Restaurant „Melathron“ an der Gutenbergstraße empfangen und sie mit griechischen Spezialitäten verwöhnt. Die Kinder Leo, Maga und Elef üben inzwischen einen eigenen Beruf aus, helfen bei größeren Feiern und Cateringaufträgen aber immer wieder gerne mit.

Trotz der schwierigen Zeiten für die Gastronomie sei es, so Anestis im Gespräch mit Bückeburg-Lokal, ein unbezahlbares Gefühl, ein Lächeln von zufriedenen Gästen zu erhalten! Nach der Schule hat Anestis zunächst Autolackierer gelernt. „Meine Entscheidung, nach dem Militärdienst nach Deutschland zu kommen, war richtig“, blickt er zufrieden zurück.

Im November 1990 war es soweit und Anestis Themeliotis hat zunächst bei seinem Bruder Kosta in Stadthagen gewohnt. Gearbeitet hat Anestis von 1990 bis 1994 bei der Firma Precima in Kirchhorsten in der Fertigung. Von 1994 bis 1996 ging es für zwei Jahre noch einmal zurück nach Griechenland, wo er ein Bistro geführt hat. Während dieser Zeit hat er Lena kennengelernt, die in Athen als Büroangestellte im Finanzministerium gearbeitet hat. In Griechenland wurde geheiratet – und dann ging es wieder nach Deutschland zurück.

Von 1996 bis 1999 wurde wieder bei Precima gearbeitet, anschließend bei der Firma Rolec in der Kreuzbreite in Rinteln, wo sich Anestis zum Schichtführer hochgearbeitet hat. „Gastronomie ist meine Welt“, betont Anestis, der als Jugendlicher bereits Mitte der 1980er Jahre in einer Taverne Speisen und Getränke serviert hat, um sein Taschengeld aufzubessern und auch später seinem Bruder in der Gaststätte in Bad Eilsen geholfen hat.

So hat Anestis sofort auf einen Hinweis eines Mitarbeiters einer Brauerei reagiert, dass in Bückeburg ein Restaurant zu pachten sei. Inzwischen gehört ihm das gesamte Inventar, so dass er woanders nicht ganz von vorn anfangen müsste, „aber ich will hier bis zur Rente bleiben.“

Anestis stammt aus dem Landkreis „Drama“ im Norden Griechenlands, in der Nähe von Saloniki. Inzwischen fühlt er sich als Einheimischer, ist BVB-Fan („Echte Liebe“), hat seit vier Jahren die deutsche Staatsangehörigkeit. Lena hat sie beantragt. „Wir haben unser Leben hier aufgebaut“, so der Inhaber des „Melathron“, der mit seiner Familie in Bad Eilsen wohnt.

Wichtig sei es gewesen, so schnell wie möglich die deutsche Sprache zu lernen. „Am Anfang haben mir das ‚Wochenblatt‘, Videotext und Werbung dabei geholfen“, erinnert sich Anestis schmunzelnd an die Zeit Anfang der 1990er Jahre.

Anestis und Lena Themeliotis planen eine Dankeschön-Feier für ihre Gäste und Freunde an einem Samstag im Juni, wenn bei schönem Wetter draußen auf der Terrasse und im Lokal gefeiert werden kann. Eine gute Nachricht für alle Büfett-Freunde: In nächster Zeit soll es mittwochs und donnerstags wieder ein Büfett für die Liebhaber griechischer Speisen geben.

Empfehlenswert ist es immer, einen Tisch zu reservieren: 05722 / 909 122 oder per Mail an: [email protected].

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=64736

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes