Herausforderung für DRK
Elf Tage Sanitätsdienst auf Weihnachtszauber

Bückeburg (mm-09.12.19). Das war anstrengend: Die DRK-Bereitschaft des Ortsvereins Bückeburg hat auf dem Weihnachtszauber elf Tage lang den Sanitätsdienst sichergestellt – eine kräftezehrende Herausforderung für die ehrenamtlichen Helfer. Viele haben bei ihren Arbeitgebern sogar Urlaub genommen, um diese Aufgabe erledigen zu können“, berichtete Bereitschaftsleiter Heiko Büsing.

Laut Büsing haben die Helfer einen „normalen“ Dienstverlauf gehabt. Es gab fünf Einsatzfahrten des Rettungsdienstes, sowie insgesamt 35 Hilfeleistungen, indem größere und kleinere Blessuren von Besuchern und Ausstellern zu versorgen waren. Die DRK Vereinsärzte Ulrike Weitkemper, Dr. Ute Richter sowie Dr. Andreas Schulz waren in den Kernzeiten über die elf Tage ebenfalls vor Ort und haben entsprechend tatkräftig mit unterstüzt. Auch der Schirmherr des DRK Ortsverein Bückeburg, Erbprinz Heinrich Donatus zu Schaumburg- Lippe besuchte die Rotkreuzler und bedankte sich für die gute Arbeit und freut sich, ein Teil dieser tollen Gemeinschaft zu sein.

Das DRK war mit 173 Sanitätshelferinnen und -Helfern vor Ort und absolvierte über 1467 ehrenamtliche Stunden. Außerdem wurde die Veranstaltung mit einem Sanitätswohnwagen, einem Krankentransportwagen und zwei Sanitätscontainer abgesichert. Büsing lobt außerdem die gute Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Bückeburg, THW Bückeburg, Rettungsleitstelle Schaumburg/Nienburg und dem Rettungsdienst. Wie in den Jahren zuvor, habe alles reibungslos geklappt. Außerdem gilt der Dank auch für die Unterstützung der DRK Bereitschaft Minden, DRK Bereitschaft Sachsenhagen, sowie für die Unterstützung des DRK Kreisverbandes Schaumburg. Foto: pr

 

Foto: Die fleißigen Mitglieder des DRK Bückeburg

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=50421

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes