Heeresflieger unterstützen Kinder- und Jugendhospizdienst

Bückeburg (mm-06.08.23). Knapp einen Monat nach dem Tag der Bundeswehr übergaben die Bückeburger Heeresflieger kürzlich eine Spende an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in Minden-Lübbecke. 12.331,84 Euro standen auf dem symbolischen Scheck, den Oberst Thomas Blum und Hauptmann Isabella Gattermann überreichten (Foto). Das Ergebnis der Aktion „Patch gegen Spende“ am Tag der Bundeswehr 2023 in Bückeburg wurde nach der finalen Zählung nochmal nach oben korrigiert: 12.547,79 Euro.

Am 17. Juni 2023 fand in Bückeburg der Tag der Bundeswehr 2023 statt. Knapp über 100.000 Menschen besuchten die Veranstaltung auf dem Heeresflugplatz in Achum. Viele von ihnen nahmen als Andenken den Patch „Tag der Bundeswehr 2023 Bückeburg“ mit nach Hause und unterstützen damit die Aktion „Patch gegen Spende“: Gegen einen beliebig hohen Spendenbetrag konnten sie sowie die Soldatinnen und Soldaten einen von insgesamt 3.000 Patches erhalten, die extra für den Tag erstellt worden sind.

Dabei kannte die Großzügigkeit der Spender kaum Grenzen. Die Spendendosen füllten sich so schnell, dass sie wiederholt geleert und das Geld in versiegelte Umschläge umgefüllt werden musste. Am Ende des Tages waren es sieben große Briefumschläge gefüllt mit 12.547,79 Euro. Da bereits die Produktion der Patches durch Spenden finanziert worden ist, wurde hiervon kein Cent abgezogen.

Während ein Plakat beim Tag der Bundeswehr in Bückeburg den Spendern verriet, wen die Soldatinnen und Soldaten unterstützen möchten, ahnten die Verantwortlichen des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Minden-Lübbecke bis zur Terminanfrage für die Spendenübergabe nichts von der Aktion. Umso größer war die Freude, als Oberst Thomas Blum, stellvertretender Kommandeur des Internationalen Hubschrauberausbildungszentrums, und Hauptmann Isabella Gattermann, Presseoffizier beim Kommando Hubschrauber, den mitgebrachten Scheck umdrehten und das Geheimnis des Spendenbetrages lüfteten. Selbst im Kameradenkreis war dieser Betrag bis zur Übergabe ein gut gehütetes Geheimnis.   

Die Entscheidung für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst war eine Herzensentscheidung. Auf die Frage von Anke Claus, Koordinationskraft des Dienstes in Minden-Lübbecke, wie man „auf uns“ gekommen ist, konnte Hauptmann Gattermann, die die Aktion ins Leben gerufen und organisiert hatte, keine sachlich begründete Antwort geben.

„Es ist eine Herzensentscheidung, die alle Kameraden unterstützen“, sagte sie und genau das trifft es am besten. „Uns war wichtig, dass wir mit der Spende regional unterstützen und Kinder stehen dabei an oberster Stelle“, ergänzte die Soldatin und Mutter. Foto: Bundeswehr, Kommando Hubschrauber

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=72922

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes