Haushaltsausgaben senken – 5 Tipps zur Reduzierung der Alltagskosten

Verbraucher in Bückeburg und Umgebung müssen mit steigenden Haushaltsausgaben in den nächsten Jahren rechnen. Die Preiskurve für Strom, Heizung, Gas, Versicherungen, Miete, Lebensmittel und Benzin zeigt weiter nach oben. In Bückeburg und Umgebungen haben sich die Alltagskosten allein in den letzten fünf Jahren im Durchschnitt um 3,7 Prozent erhöht. So ist auch in den nächsten Jahren ein Anstieg der Lebenshaltungskosten zu erwarten. Auch bundesweit müssen Verbraucher nun tiefer für gewöhnliche Alltagskosten in die Tasche greifen. Demnach ist die Nachfrage für die Reduzierung der Haushaltsausgaben gestiegen. Dazu hat sich ein Umdenken im Sinne der Umwelt in der Gesellschaft ergeben. Immer mehr Menschen achten nun darauf im Alltag auf umweltfreundliche Alternativen zu setzen. Wer seinen Alltag besser plant, schafft es gleich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen!
Mit den folgenden fünf Tipps und Tricks gelingt es sowohl auf umweltfreundliche Alternativen zu setzen als auch die Haushaltsausgaben spürbar zu senken. Auf diese Weise können jährlich bis zu 2.000 Euro für gewöhnliche Alltagsausgaben gespart werden!

Tipp 1: Stichtag zum Wechsel der Kfz-Versicherung nicht verpassen!

Fahrzeughalter, die schon über einem Zeitraum von sieben Jahren oder länger bei derselben Autoversicherung angemeldet sind, zahlen oftmals zu viel für die Kfz-Versicherung. So kann sich ein Wechsel der Kfz-Versicherung durchaus lohnen und eine Ersparnis von mehreren Hundert Euro im Jahr versprechen.

Um den Wechsel so einfach wie möglich zu gestalten, gelingt es mit ein paar Klicks auf dem Vergleichsportal von verivox.de den Versicherungsanbieter zu wechseln. Allerdings sollte man hierfür den jährlichen Stichtag zum Wechsel der Kfz-Versicherung nicht verpassen. So muss eine Kfz-Versicherung bis spätestens zum 30. November eines Jahres ordentlich gekündigt werden.

Tipp 2: Stromsparen durch Anbieterwechsel

Auch beim Strom lässt sich viel Geld sparen und etwas Gutes für die Umwelt tun. So gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Stromanbietern, die grüne Energie aus erneuerbaren Energiequellen anbieten. Dabei ist der Vertrag mit einem Öko-Stromanbieter oftmals günstiger, als der derzeitige Anbieter. Hier kann sich auch ein Wechsel der Stromanbieters mit Einsparungen von bis zu 40 Prozent auszahlen. Allerdings sollte man bei einem Wechsel die Vertragslaufzeit beim aktuellen Anbieter im Auge behalten.

Tipp 3: Alle Versicherungen auf den Prüfstand stellen

In kaum einem anderen Land der Welt sind Verbraucher durch Versicherungen dermaßen gut abgedeckt wie in Deutschland. Private Krankenversicherungen, Lebensversicherungen, Hausratsversicherungen, Unfallversicherungen und Rechtsschutzversicherungen gehören für die meisten Verbraucher zum Standard-Repertoire eines Versicherungsschutzes. Doch sollte man alle Ausgaben für Versicherungen auf den Prüfstand stellen.

Tipp 4: Wocheneinkauf genau strukturieren

Auch beim Wocheneinkauf lässt sich viel Geld sparen. Denn, wer den Wocheneinkauf strukturiert plant, kann nicht nur viel Geld sparen, sondern auch auf Fair-Trade-Produkte und Bioqualität setzen. Spontankäufe kosten meistens viel Geld. Wer jedoch einen Essensplan für die ganze Woche aufstellt, schafft es die Ausgaben für die Wocheneinkauf um bis zu 20 Prozent zu reduzieren.

Tipp 5: Günstiger Tanken

Auch an der Zapfsäule lässt sich viel Geld sparen. Hier kommt es vor allem auf die Uhrzeit und den Wochentag an, um günstig zu tanken. Denn die Preise für Benzin und Diesel können täglich um bis zu 20 Cent variieren. So lohnt es sich zum richtigen Zeitpunkt zu tanken. Mithilfe von verschiedenen Apps lässt sich mühelos die aktuell günstigste Tankstelle in der Nähe anzeigen, sowie ein Preisalarm auslösen, wenn der Kraftstoff zum besonders günstigen Kurs zu haben ist.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=44959

Kommentare sind geschlossen

Unsere Werbepartner

Bäder-BBG-Logo-Blau-110428 NEU

Artikelseite Slider 300

Werbung

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes