Grußwort des Kreisbrandmeisters zum Jahreswechsel

Landkreis (mm-30.12.21). Klaus-Peter Grote (Foto), Kreisbrandmeister Landkreis Schaumburg, Vorsitzender Kreisfeuerwehrverband Schaumburg und Vizepräsident des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, hat Bückeburg-Lokal ein Grußwort zum Jahreswechsel 2021/2022 gesendet, das wir im Wortlaut veröffentlichen:

„Ich erinnere zu Beginn noch einmal an den Anfang des Grußwortes zum Jahreswechsel 2020-2021, auch mit der vorsichtigen Hoffnung, dass es zum jetzigen Jahreswechsel keine Bedeutung mehr haben wird, aber diese Annahme ist weit gefehlt. Seit dem Jahr 2004 verfasse ich zum Jahreswechsel ein Grußwort, das einen kurzen Rückblick auf das zurückliegende Jahr aufzeigt und eine Vorschau aufkommender Aktivitäten und Projekte im neuen Jahr beinhaltet.

Noch nie ist mir die Erstellung eines Grußwortes so schwergefallen, wie in diesem Jahr. Das hat mit der Corona-Pandemie zu tun. Diese hat die Menschen bis auf das Äußerste gefordert und ein Ende ist nicht abzusehen. Wir gedenken in Ehrfurcht denen, die in Folge der Pandemie von uns gegangen sind und wünschen den Hinterbliebenen viel Kraft für die kommende Zeit.

Bemerkenswert ist die ungeheure Disziplin im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in den Feuerwehren des Landkreises Schaumburg. Keine Feuerwehr musste ihren Dienst einstellen und somit war die Einsatzbereitschaft durchgängig gewährleistet. Dafür danke ich allen Kameradinnen und Kameraden.

Es erscheint zum jetzigen Zeitpunkt sehr schwierig, Prognosen über den weiteren Verlauf der Pandemie zu treffen, aber ich wage einen kurzen Rückblick auf das Jahr 2021 und eine vorsichtige Vorschau auf das Jahr 2022.

Abgesagte Jahreshauptversammlungen und Veranstaltungen kennzeichnen das Jahr 2021 mit teilweisen Einstellungen des Dienstbetriebes in den Hochinzidenzphasen. Die Feuerwehren im Landkreis Schaumburg sind sich ihrer systemrelevanten Bedeutung und den damit verbundenen Aufgaben durchaus bewusst und haben das Jahr 2021 hervorragend bewältigt.

Ab 01.02.2021 wurde ein Führungswechsel in der Kreisfeuerwehr vollzogen. Die bisherigen Amtsinhaber Dirk Hahne, stellvertretender Kreisbrandmeister und Abschnittsleiter Brandschutzabschnitt Süd und Dirk Dehne, stellvertretender Abschnittsleiter Brandschutzabschnitt Süd, sind in einer kleinen Feierstunde im Kreishaus verabschiedet worden. Ab Februar 2021 sind in diese oben genannten Funktionen Michael Möller und Marcus Bahr berufen. Von dieser Stelle noch einmal ein herzlicher Dank an die bisherigen Amtsinhaber für das enorme Engagement und die vertrauensvolle Zusammenarbeit.
In der Ausstattung der Kreisfeuerwehr ist im zurückliegenden Jahr einiges bewegt und beschafft worden, so unter anderem zwei Wechselladerfahrzeuge, ein Abrollbehälter Atemschutz, ein Mannschaftstransportwagen, weiterhin Ausrüstungsgegenstände für die Einheiten der Kreisfeuerwehr Schaumburg.

Für die Bereitstellung der finanziellen Mittel und Umsetzung spreche ich allen Verantwortlichen und Beteiligten meinen Dank aus. Die Lehrgänge innerhalb der Kreisausbildung und bei der Akademie für Brand- und Katastrophenschutz standen im Jahr 2021 unter sehr schweren Rahmenbedingungen, die trotz der widrigen Umstände sehr gut absolviert wurden, auch hier gebührt allen Beteiligten ein Dank für das enorme Engagement.

Wie oben bereits angeführt, fällt es schwer für 2022 Prognosen zu stellen. Oberste Priorität hat jedoch die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft der Feuerwehren im Landkreis Schaumburg und wir sind uns unserer Verantwortung als Kreisfeuerwehr Schaumburg durchaus bewusst und werden dieses unter Berücksichtigung des eigenen Wirkungskreises der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden nachhaltig mitgestalten.

Ein weiterer Schwerpunkt ist der Neu- und Umbau der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Stadthagen. Wir erwarten hier den Baubeginn im ersten Halbjahr 2022 und einen zügigen Fortgang. Dieser Neu- und Umbau ist dringend erforderlich und setzt weiterhin die volle Unterstützung der politischen Gremien und der Verwaltung des Landkreises Schaumburg voraus. Von dieser Stelle darf ich dem Kreistag und der Kreisverwaltung des Landkreises Schaumburg für die bisherige Unterstützung und Bereitstellung der erforderlichen Mittel danken.

Ein weiterer Schwerpunkt wird die Beschaffung des Abrollbehälters Gefahrgut im Jahr 2022/2023 sein. Die ersten Planungen für die Umsetzung sind getroffen worden. Die Ausstattung mit Bekleidung und Ausrüstungsgegenständen für unsere Kreiseinheiten muss nach den Bedürfnissen fortgesetzt werden.

Eine erfolgreiche Arbeit in den Kreiseinheiten und somit eine Anerkennung des enormen ehrenamtlichen Engagements setzt eine zeitgemäße Ausstattung, die den Anforderungen entspricht, voraus. Die Zusammenarbeit im Präsidium, dem Vorstand, der Landesgeschäftsstelle und den Fachausschüssen und Arbeitskreisen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen ist sehr konstruktiv und zielorientiert. Meinen herzlichen Dank für die sehr gute Zusammenarbeit richte ich an die Kameradinnen und Kameraden der obengenannten Einrichtungen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen.

Die Fachbereiche der Kreisfeuerwehr Schaumburg, das sind die Bereiche Kreisfeuerwehrbereitschaften, Kreisausbildung, Technische Einsatzleitung, Fernmeldezug, Team-Presse, LEF-Einheit, Küchen- und Logistikeinheit, Höhenrettung und Umweltschutzeinheit haben wieder sehr gute Arbeit geleistet. Diese Erfolge sind nur möglich durch das hohe Engagement der Kameradinnen und Kameraden.

Ein weiterer Dank gilt den Funktionsträgern Kreis-Sicherheitsbeauftragter, Kreis-Brandschutzerzieher und dem Vorstand und Beirat des Kreisfeuerwehrverbandes Schaumburg e.V. für ihre hervorragende Mitarbeit. Mein Dank gilt der Kreis-Jugendfeuerwehr Schaumburg für die sehr gute Zusammenarbeit im zurückliegenden Jahr sowie allen Verantwortlichen, Mitgliedern in den Kinder- und Jugendfeuerwehren.

Ohne Zweifel werden die kommenden Jahre für alle Feuerwehren, bezugnehmend auf die Mitgliedergewinnung, Tagesverfügbarkeit, Beibehaltung der Einsatzbereitschaft, sehr viel Engagement aller Verantwortlichen erfordern. Das Jahr 2022 wird alle Feuerwehren im Landkreis Schaumburg erneut herausfordern. Ich bin sicher, dass die bevorstehenden Aufgaben in gewohnter Weise zum Wohl der Schaumburger Bürgerinnen und Bürger gelöst werden.

Für die geleistete Arbeit und Unterstützung im Jahr 2021 bedanke ich mich herzlich bei allen Kameradinnen und Kameraden, Arbeitgebern, Kommunen und dem Landkreis Schaumburg. Möge der Jahreswechsel in das Jahr 2022 einen hoffentlich einsatzfreien Verlauf, sowie allen ein friedvolles Neues Jahr bei bester Gesundheit bringen.

Ich schließe dieses Grußwort mit dem Jahresmotto des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, dieses lautet für das Jahr 2022: FEUERWEHR – Team, Talent, Technik!

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=63639

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes