Gruppenraum für Kirchengemeinde
Keine finanzielle Unterstützung durch Landeskirche

Helpsen (mm-30.05.20). Der Rat der Gemeinde Helpsen hat während seiner Sitzung am Donnerstagabend auch einen Antrag der Kirchengemeinde Seggebruch auf Gewährung eines Investitions-zuschusses für eine barrierefreie Erweiterung des Gemeindehauses behandelt. Gemeindedirektor Ditmar Köritz erläuterte, dass im Rahmen der Projektplanung für die Dorfentwicklung der „Bergkrug-Gemeinden“ ein barrierefreier Gruppenraum erstellt werden soll.

Die Kosten für das Gesamtvorhaben wurden mit rund 101.000 Euro ermittelt. Im Rahmen der Dorfentwicklungsplanung ist für Vorhaben von Religionsgemeinschaften ein Fördersatz von 45 Prozent möglich, so dass sich nicht gedeckte Baukosten in Höhe von rund 55.500 Euro ergeben.

Die Gemeinde hat durch ein Schreiben des evangelisch-lutherischen Pfarramtes 1 erfahren, „dass der Antrag durch die Landeskirche mit finanziellen Mitteln nicht unterstützt“ wird, so dass erhebliche Eigenmittel aus der Kirchengemeinde zur Umsetzung des Vorhabens erforderlich sind.

Bürgermeister Manfred Kesselring („gute Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde“) schlug nach Abstimmung mit den Bergkrug-Gemeinden Hespe und Seggebruch vor, das Vorhaben der Kirchengemeinde mit einem Investitionszuschuss in Höhe von 15.000 Euro pro Gemeinde zu unterstützen. Für die Kirchengemeinde verbleibt ein Eigenanteil von rund 11.000 Euro zuzüglich Preissteigerungen im Rahmen der Bauabwicklung. Der Rat folgte dem Beschlussvorschlag der Verwaltung einstimmig.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=53576

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes