Grünkohlessen Bürgerbataillon:
Traditionsveranstaltung mit den „Jägern“

BBDGHB61 02Bückeburg (mm-14.01.15). Am Freitag, 30. Januar, erwartet das Bürgerbataillon um 19.30 Uhr in der Fürstlichen Wagen-Remise wieder rund 450 Gäste zum traditionellen Grünkohlessen. Stadtmajor Martin Brandt, Schatzmeister Thomas Dehne und Festwirt Fabian Hahn vom „Minchen“ haben die Presse heute Vormittag über den Ablauf dieses gesellschaftlichen Events zum Jahresbeginn informiert. Die Eintrittskarten kosten unverändert 17,50 Euro. Der Vorverkauf über die Rotts soll sehr gut laufen, einige Restkarten sind noch in der Sparkasse erhältlich. Es wird keine Abendkasse geöffnet sein.

„Wir wollen an diesem geselligen Abend Menschen zusammenbringen, die Kontakte knüpfen und vertiefen können“, erläuterte Brandt. Die Organisatoren freuen sich, wieder zu „unserer alten Hauskapelle“ zurückzukehren und erwarten von dem „Bückeburger Jägern“ neuen Schwung für die Veranstaltung. Da es im Vorjahr wenig Ansatzpunkte für eine Kritik gegeben habe, wird es auch keine großartigen Änderungen im Ablauf geben.

Allerdings versprach Brandt, dass in diesem Jahr alles für eine angenehme Raumtemperatur getan wird, damit sich alle Gäste wohlfühlen. Es sei schon eine logistische Herausforderung, damit am Schluss 450 Besucher zufrieden nach Hause gehen können. Der Grünkohl wird wie in den Vorjahren vom „Krug zum grünen Kranze“ aus Röhrkasten geliefert. „Minchen“-Chef Fabian Hahn wird mit 15 Servicekräften im Einsatz sein, damit die Getränkezufuhr nicht abreißt.

Grünkohl 1Der Vorstand des Bürgerbataillons freut sich, dass auch dieses Mal wieder Delegationen aus den Nachbarstädten Stadthagen, Obernkirchen und Minden anwesend sein werden und auch aus der niederländischen Partnerstadt Zuidplas eine Abordnung mit der Beigeordneten Joke Vroegop an der Spitze nach Bückeburg kommen wird.

Das Bürgerbataillon wird erneut eine Sammlung für die „Aktion Kinderhilfe“ durchführen. Das sei, so Brandt, ein sichtbares Zeichen bürgerschaftlicher Solidarität. Die Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter seien die schwächste Gruppe. „Wir erinnern unsere Mitglieder und Gäste daran, dass es nicht allen gut geht, sammeln Geld, das wir ungeschmälert an unsere Partner in den Kindergärten und Grundschulen weitergeben“, so der Vorsitzende des Bürgerbataillons, Martin Brandt.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=14991

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes