Grüne fordern Brandmeldesystem

Bückeburg (mm-25.02.15). In einer Pressemitteilung fordert die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Stadtrat ein Brandmeldesystem für die Freiflächen der Firma Tönsmeier Holzkontor im Hafen Berenbusch. Bei dem jüngsten Brand auf dem Gelände der Firma Holzkontor Ende Januar 2015 sei nach den Angaben der Bückeburger Polizei ein Sachschaden von 450.000 Euro entstanden. Dieser Brand sei nicht von einer Brandmeldeanlage erkannt, sondern die Feuerwehr durch aufmerksame Anwohner alarmiert worden.

Die Grünen stellen fest, dass im Rahmen eines vorbeugenden Brandschutzes die Hallen zur Abwehr von Gefahren durch ein Brandmeldesystem überwacht werden. Bei einer Brandmeldung würden die automatisch alarmierten Feuerwehren unverzüglich Zugang zum Gelände erhalten. Erfolge die Meldung nicht über dieses System, bedürfe es einer weiteren Handhabung der Feuerwehr mit einem Spezialschlüssel, um die Tore zu öffnen. „Dieses führt zu einer Verzögerung bei der Brandbekämpfung“, so die Grünen.

Das Tönsmeier Holzkontor verarbeite jährlich 85.000 Tonnen Altholz aller Kategorien der Altholzverordnung – von naturbelassenem Material bis zu PVC-beschichteten Möbeln und mit Holzschutzmitteln behandelten Hölzern. Bei einem Brand würden unkontrolliert Schadstoffe in die Luft abgegeben, die sich je nach Windstärke und Richtung in der näheren oder weiteren Entfernung absenken.

Jede zeitliche Verzögerung bei der Brandmeldung würde die Gefahren für die Umwelt, die Anlieger des Hafens und die Flora und Fauna des angrenzenden FFH-Gebietes Schaumburger Wald erhöhen. Nach dem Großbrand 2008, bei dem das ungereinigt abfließende Löschwasser ein Fischsterben in der Bückeburger Aue ausgelöst habe, sei dem Unternehmen vom Landkreis Schaumburg eine Kläranlage zur Reinigung des Oberflächenwassers zur Auflage gemacht worden. Dadurch würden weitere Gewässerverschmutzungen bei Löscharbeiten verhindert.

„Drei von vier Bränden auf dem Gelände des Holzkontors entstanden auf der Freifläche; diese Feuer wurden von Anliegern, die durch Licht oder Geruch geweckt wurden, gemeldet“, so die Ratsmitglieder Cornelia Laasch, Wilhelm Klusmeier, Ute Tessendorf und Bernd Schierhorn. Daher fordern die Bückeburger Grünen den Landkreis Schaumburg auf, „wiederum zum Schutz von Anwohnern und Umwelt tätig zu werden und ein Brandmeldesystem für die Freifläche vorzuschreiben“.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=15937

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes