Großes Herz mit klarer Linie
Daniela Kempa neue Leiterin des Polizeikommissariats

Bückeburg (mm-04.10.21). Das Polizeikommissariat (PK) Bückeburg hat eine neue Leiterin: Die Erste Polizeihauptkommissarin Daniela Kempa wurde am 1. Oktober feierlich in ihr Amt eingeführt. Sie folgt auf Werner Steding, der Ende Juli in den Ruhestand verabschiedet wurde und die Dienststelle zuvor 17 Jahre geleitet hatte.

Die Amtseinführung fand coronabedingt in einem kleinen internen Rahmen in Anwesenheit von Gwendolin von der Osten, Präsidentin der Polizeidirektion Göttingen, und von Mathias Schröder, Leiter der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg, statt.

Daniela Kempa (49) wurde in Hannover geboren, ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt seit 20 Jahren mit ihrer Familie in Stadthagen. 1992 ist sie in den Dienst der Polizei getreten. Nach ihrer Ausbildung war sie zunächst als Einsatzbeamtin tätig, bevor sich die Ausbildung zum gehobenen Dienst anschloss. Die anschließende Verwendung führte sie zunächst als Sachbearbeiterin Einsatz ins PK Rinteln und anschließend in die damalige Polizeiinspektion Schaumburg. Erste Erfahrungen im ermittelnden Bereich sammelte sie 2007 und 2008 im PK Stadthagen.

Erste Führungsfunktionen übernahm Kempa als Dienstabteilungsleiterin und Dienstschichtleiterin im Einsatz- und Streifendienst sowie als Leiterin im Polizeikommissariat Bückeburg. Anschließend war sie Leiterin des Einsatz- und Streifendienstes in den PK Bad Münder und Rinteln sowie des Kriminalermittlungsdienstes in Rinteln und Stadthagen. Seit dem 1. August 2021 ist Daniela Kempa Leiterin des PK Bückeburg.

„Kempa hat große Kommunikationsfähigkeiten und bringt den Kollegen eine hohe Wertschätzung entgegen – der Teamgedanke wird in Bückeburg eher noch gestärkt. Sie hat ein großes Herz, ist nahbar, mit klarer Linie und Überzeugung“, so Mathias Schröder, Leiter der Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg.

„Ich bin überzeugt davon, dass das PK Bückeburg mit Daniela Kempa eine Führungskraft hat, die die Dienststelle weiter auf Erfolgskurs halten und die erfolgreiche Arbeit ihres Vorgängers Werner Steding nahtlos fortsetzen wird“, sagte Gwendolin von der Osten.

Kempa sei, so die Präsidentin weiter, gut auf diese Aufgabe vorbereitet worden. „Ich bin froh, dass eine Frau ein PK leitet, wir haben zurzeit 30 Prozent Frauen in der Organisation, bis zu 50 Prozent Frauen bei Neueinstellungen – das muss sich auch in Führungspositionen widerspiegeln“, glaubt Gwendolin von der Osten.

„Ich habe alles von der Pike auf gelernt, bin viele Wege gegangen in den letzten 15 Jahren – es war mein Traumamt“, so Kempa. Die neue Leiterin des PK Bückeburg kündigte ein Präventivprogramm für ältere Mitbürger an, um sie u.a. auch vor dem sogenannten „Enkeltrick“ zu schützen. Polizeibeamte sollen von Haustür zu Haustür gehen („der Bürger will uns sehen“) und Broschüren verteilen.

Foto: Gwendolin von der Osten (v.re.), Daniela Kempa und Mathias Schröder

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=62063

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes