Gemeindehaus wird saniert
Kirche verkauft Martin-Luther-Haus

Bückeburg (mm-16.01.22). Das Gemeindehaus an der Stadtkirche wurde in den Jahren 1965/1966 gebaut und ist dringend sanierungsbedürftig. Das Gebäude hat noch eine Einfachverglasung und Glasbausteine und erfüllt nicht mehr die aktuellen energetischen Anforderungen.

Die Verantwortlichen der Stadtkirchengemeinde haben sich entschieden, auf Einzelmaßnahmen zu verzichten und die Sanierung in einem Bauabschnitt zu vollziehen. Noch in diesem Jahr soll mit den Arbeiten begonnen werden.

Die Treppe im Eingangsbereich wird abgerissen. Dafür soll ein Aufgang gestaltet werden, der auch von Rollstuhlfahrern und Nutzern von Rollatoren benutzt werden kann. Im Obergeschoss bleibt der große Saal erhalten; die Küsterwohnung wird durch weitere Besprechungsräume ersetzt. Der vielfach geäußerte Wunsch nach einer großen Küche soll erfüllt werden.

Die Stadtkirchengemeinde hat sich aufgrund der finanziellen Rahmenbedingungen dazu entschieden, sich zukünftig auf einen Standort zu konzentrieren und sich nicht länger zwei Gemeindehäuser zu leisten. Daher ist kürzlich das 1994 gebaute Matin-Luther-Haus (Foto) an der Petzer Straße an die Rostek-Gruppe verkauft worden.

Es soll der geforderte Preis von 340.000 Euro bezahlt worden sein. Diese Verkaufserlöse will die Kirchengemeinde für die Sanierung des Gemeindehauses an der Stadtkirche einsetzen.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=63849

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes