Geburtstagsständchen für „Bückeburger“ Bach

Bückeburg (mm-22.06.22). Das jährliche Ständchen zum Geburtstag des Bückeburger Bachs hat bereits Tradition, obwohl es coronabedingt zweimal ausfallen musste. Am Samstag, 25. Juni, um 16:00 Uhr, ist es in der Bückeburger Stadtkirche wieder soweit und feiern Klavierschülerinnen- und Schüler der Musikschule Schaumburger Märchensänger e.V. diese Bückeburger Persönlichkeit.

Johann Christoph Friedrich Bach, Sohn des berühmten Johann Sebastian Bach, wurde am 21. Juni vor genau 290 Jahren in Leipzig geboren, zog aber im Alter von nur 17 Jahren nach Bückeburg, wo er 45 Lebensjahre bis zu seinem Tod verbrachte. Das Besondere an dem diesjährigen Ständchen ist, dass es wieder in Kooperation mit dem Gymnasium Adolfinum stattfindet. Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums werden einige Gedichte von Johann Gottfried Herder rezitieren, der vor 251 Jahren als Oberprediger nach Bückeburg kam. Als Schriftsteller und Denker prägte er die Aufklärung in Deutschland und gehörte zusammen mit Goethe, Schiller und Weiland zu dem Viergestirn der Weimarer Klassik.

Zehn Schülerinnen und Schüler der Klavierklasse von Nico Benadie, sowie Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums unter Leitung von Agnes Bergmann-Thiel freuen sich schon sehr auf die Wechselwirkung von Text und Musik. Der Eintritt ist frei, am Ausgang werden Spenden erbeten. Foto: Habib Memet Bastürk.

Foto: Teilnehmende des Ständchens während einer Probe sind: Elia Beyaz (v.li.), Lea Marie Mielke, Nicolas Goldbach, Tim Böke, Raphael Barleben, Greta Bartling, Benita Hoffmann, Louisa Weßling, Mika Hesseling.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=66398

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes