Folgeunfall nach Wendemanöver

Bückeburg (pol-28.01.20). Weil es am Montag gegen 07.25 Uhr auf der Bundesstraße 83 in Höhe der „Fischteiche“ einen Rückstau nach einem Verkehrsunfall gab, entschied sich ein 40-jähriger Fahrer eines VW-Transporters aus Barntrup dazu, sein Fahrzeug auf der Kraftfahrstraße verbotenerweise zu wenden.

Beim Wendemanöver übersah der Barntruper einen entgegenkommenden Pkw Opel eines 51-jährigen Rintelners, so dass es zu einem Zusammenstoß kam. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Beifahrer im Transporter wurde leicht verletzt. Gegen den Fahrer des Transporters wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Der Stau resultierte aus einem Verkehrsunfall, der der Polizei Bückeburg um 06.15 Uhr gemeldet wurde. Demnach fuhr ein 20-jähriger Rintelner mit seinem Pkw Nissan auf der B 83 in Richtung Minden und geriet durch einen bislang nicht geklärten Bremsvorgang auf die Gegenfahrbahn.

Dem entgegenkommenden Nissan kann eine 25-jährige Frau aus Ahnsen in ihrem Pkw Renault noch ausweichen. Ein ähnliches Ausweichmanöver gelang einem 30-jährigen Fahrer eines VW Golf aus Rinteln nicht mehr und fuhr in den Pkw Renault. Der Pkw Renault war nicht mehr fahrfähig und wurde abgeschleppt. Der 30-jährige Rintelner und die 25-jährige Ahnserin wurden leicht verletzt.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=51346

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes