Flächenbrand im Wald
Jahresübung der Stadt-Feuerwehren

Stadthagen (mm-17.10.21). Zu einem kleinen Flächenbrand im Wald,‭ ‬nahe dem Erwerbslosenweg,‭ ‬wurde am Samstagmittag die Feuerwehr Wendthagen-Ehlen gegen‭ ‬12:30‭ ‬Uhr gerufen.‭ ‬Durch die Nutzung der APP‭ „‬what3words‭“ ‬konnte der Einsatzort auf‭ drei ‬Meter genau an die Einsatzkräfte übermittelt werden.‭ Es sollte laut Anrufer ein Pkw im Wald Feuer gefangen haben, das bereits auf Bäume und Fläche übergegriffen hatte.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte fanden sie ca.‭ ‬300‭ ‬Quadratmeter brennendes Unterholz vor,‭ ‬das sich durch den Wind rasch Richtung Südwesten ausbreitete.‭ ‬Daraufhin wurde das Alarmstichwort erhöht und alle Feuerwehren der Stadt Stadthagen,‭ ‬die Tanklöschfahrzeuge aus Bückeburg und Rolfshagen sowie das der Kreisfeuerwehr zur Einsatzstelle alarmiert.‭

Da es im Wald bekanntlich wenig Platz gibt,‭ ‬wurden‭ zwei ‬Bereitstellungsräume außerhalb des Waldes eingerichtet.‭ ‬So konnten die Kräfte gesammelt werden und durch eine Einbahnstraße durch den Wald geführt werden.‭

Es wurden dann‭ drei ‬Einsatzabschnitte gebildet.‭ ‬Zum einen führten die Feuerwehren Wendthagen-Ehlen,‭ ‬Krebshagen-Hörkamp-Langenbruch und Rolfshagen eine Brandbekämpfung im Wald durch.‭ ‬Da bekanntlich die Wasserversorgung im Wald schwierig ist,‭ ‬wurde mit den großen Tanklöschfahrzeugen ein Pendelverkehr eingerichtet.‭

Dazu wurde von der Feuerwehr Probsthagen eine Wasserentnahmestelle eingerichtet, wo die Fahrzeuge betankt wurden.‭ ‬Im Anschluss brachten sie das Wasser zur Einsatzstelle in den Wald. Parallel wurde aus einem Löschteich in der Nähe von Fahrzeugen aus Reinsen und Stadthagen eine Wasserentnahme und eine lange Schlauchleitung zur Einsatzstelle aufgebaut.‭

Da der Einsatz an diesem Samstag viele Schaulustige anzog,‭ ‬gab es einen weiteren Einsatz.‭ ‬Ein Passant wollte für das perfekte Foto auf einen Haufen aus Baumstämmen klettern,‭ ‬stürzte allerdings und war unter einem schweren Baum eingeklemmt.‭ ‬Einsatzkräfte aus Stadthagen und Enzen mussten anrücken und mit Hebekissen die Person befreien.‭ Bei der Anfahrt des Tanklöschfahrzeuges aus Rolfshagen mussten die Brandschützer noch einen umgestürzten Baum beseitigen.

Glücklicherweise handelte es sich bei diesem Einsatz um die jährliche Stadtübung der Stadthäger Feuerwehren.‭ ‬Der stellvertretende Stadtbrandmeister und Einsatzleiter Martin Buhr hatten dieses Szenario bewusst wegen der immer trockeneren Sommer und der damit immer größer werdenden Gefahr für Wald und Flächenbrände ausgewählt.‭

Gerade in einem solchen Fall ist ein strukturiertes und taktisches Vorgehen von besonderer Bedeutung,‭ ‬da ansonsten der Einsatz in die falsche Richtung geht.‭ ‬Dieses muss regelmäßig geübt werden,‭ ‬um im Einsatzfall schnell und richtig zu handeln, damit größere Schäden verhindert werden können. Mit dem Einsatz und dem Ergebnis der rund‭ ‬100‭ ‬eingesetzten Kräfte ist Buhr zufrieden; und nach rund‭ ‬90‭ ‬Minuten konnte die Übung beendet werden.‭ Foto: Sönke Fischer, Pressesprecher Stadtfeuerwehr Stadthagen

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=62267

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes