Feuerwehren verhindern Waldbrand

Wendthagen (mm-14.11.22). Am Samstag wurden die Feuerwehren Krebshagen Hörkamp-Langenbruch, Obernwöhren und Wendthagen-Ehlen gegen 15:50 Uhr zu einem Feuer in den Bückeberg gerufen. Laut Leitstelle sollte sich das Feuer im Bereich der Schwefelquelle befinden und es sollte Laub brennen.

Die Kräfte fanden die Meldenden, ein junges Mädchen mit ihrem Vater, in der Nähe der Schwefelquelle vor. Nele hat den Kräften dann den Weg zur Einsatzstelle gezeigt, da diese nicht direkt an einem Weg lag, sondern gut 200 Meter tief im Wald. 

Vor Ort haben die Kräfte dann ein verlassenes Lagerfeuer gefunden, was sich bereits ausgebreitet hatte. Mit normalen Fahrzeugen war kein Durchkommen zur Einsatzstelle möglich. Zum Glück ist das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Wendthagen-Ehlen auf einem Unimog Fahrgestell aufgebaut, was es erlaubte, direkt zum Feuer zu fahren. Ohne dieses geländegängige Fahrzeug wäre es eine aufwendige und kräftezehrende Aufgabe für die Einsatzkräfte geworden. Mit den Händen hätten die 200 Meter Schlauchleitung verlegt, das Feuer gelöscht und anschließend die Schläuche wieder aufgerollt werden müssen. 

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wenn das Feuer nicht durch Zufall von Nele entdeckt worden wäre, hätte es auch deutlich schlimmer ausgehen können. Durch den Notruf und das schnelle Eingreifen konnte ein Waldbrand zum Glück verhindert werden. Foto: Lorenz-Ritter, FF Krebshagen Hörkamp-Langenbruch

 

 

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=68826

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes