Feuer auf Transportschiff

Bückeburg (pol-29.11.22). Auf einem Güterschiff, das auf dem Mittellandkanal im Bereich des Hafens Berenbusch festgemacht hatte, ist gestern gegen 16.00 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Das Transportschiff hatte keine Ladung an Bord. Nach den bisherigen Erkenntnissen stellten der Schiffseigentümer und seine Ehefrau im vorderen Schiffsteil eine starke Rauchentwicklung fest, wobei es in einem Lagerraum zu dem Ausbruch eines Feuers gekommen war.

Die Polizei Bückeburg und die ebenfalls hinzugerufene Wasserschutzpolizei konnten nach den Löschmaßnahmen der Feuerwehr erste Brandermittlungen anstellen bzw. beschlagnahmten den Brandort. Heutige Folgeermittlungen des Kriminalermittlungsdienstes ergaben den Anfangsverdacht einer möglichen Brandstiftung.

Die Beschlagnahme des Güterschiffes bleibt weiterhin bestehen. Für weitergehende Untersuchungen zur Feststellung der genauen Brandursache wird ein Gutachter eingesetzt. Der Schiffseigentümer musste mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht werden, weil er sich bei Rettungsmaßnahmen eine Rauchgasintoxikation zuzog.

 

 

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=69072

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes