Falsche Anrufe von Krankenkassen

Obernkirchen/Nienstädt (pol-20.07.21). Senioren in Obernkirchen und Südhorsten haben von angeblichen Krankenkassenmitarbeitern Telefonanrufe erhalten, dass durch finanzielle Überschüsse aus der Pflegeversicherung Auszahlungen an die Mitglieder erfolgen können. Den Angerufenen wurden Beträge von über 700 Euro genannt.

Ziel der Betrüger war, die Kontodaten der Senioren zu erfragen, um mögliche Straftaten vorzunehmen. Die Krankenkassen warnen seit längerer Zeit vor solchen und ähnlichen Anrufen, wobei betont wird, dass Angestellte der Krankenkassen ihre Mitglieder niemals am Telefon über Informationen bzgl. Überweisungen abfragen.

Worum geht es bei diesen Betrugsanrufen? Die Anrufer geben sich als Mitarbeiter von einer Krankenkasse aus. Im Display der Angerufenen sind oft Handy-Nummern sichtbar. Die Opfer werden beispielsweise gefragt, ob sie eine Sonderzahlung bekommen hätten und sollen in diesem Zusammenhang ihre Kontodaten nennen.

Möglicherweise behaupten die Anrufer, dass sich die Laufzeit der Versicherung ändert oder die Einstufung in eine bestimmte Pflegestufe überprüft werden müsse. Alle Anrufe zielen darauf ab, dass persönliche Personaldaten abgefragt werden. In anderen bekanntgewordenen Fällen gaben die Betrüger vor, dass die Deckung des Versicherungsschutzes nicht mehr gewährleistet ist und sofort ein Geldbetrag gezahlt werden sollte, die ein Mitarbeiter abholen will.

Legen Sie bei diesen Telefonanrufen sofort auf und informieren sie Ihre Krankenkasse bzw. die Polizei!

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=60595

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes