„Es war eine schöne Zeit“
Bäder-GmbH verabschiedet Christa Hinz in den Ruhestand

Bückeburg (mm-07.11.22). Am Donnerstagmittag hat die Bückeburger Bäder GmbH während einer kleiner Feierstunde mit Geschäftsführer Reiner Wilharm, Betriebsleiter Erik Rechenberg sowie Kolleginnen und Kollegen Christa Hinz in den Ruhestand verabschiedet. Seit 1999 ist sie bei der Stadt Bückeburg beschäftigt gewesen.

Als im Jahr 2000 die Bückeburger Bäder GmbH gegründet wurde, ist Christa Hinz vom ersten Tag an dabei gewesen, wurde als Servicekraft im Bistro, an der Kasse und bei der Reinigung der Bäder eingesetzt. Hinz lobte die langjährige „tolle Zusammenarbeit mit dem Team“. Sie sei immer gern zur Arbeit gekommen; es sei eine schöne Zeit gewesen. Eine längere Zeit ausgefallen ist sie nur, nachdem sie sich bei einem Sturz beide Arme gebrochen hatte.

Als Rentnerin hat Christa Hinz nun mehr Zeit für Haus und Garten und freut sich auf gemeinsame Urlaube mit dem Ehemann im Wohnwagen. 25 Jahre lang sei man nach Kroatien gefahren. Und das Schwimmen? „Ich bin eher schwimmfaul, habe mich nur um die Besucher gekümmert. Die Stammgäste kennt sie alle persönlich. An einen sogenannten „prominenter Badegast“ erinnert sich Hinz: Die ehemalige Richterin Barbara Salesch, die durch eine Gerichtsshow im TV bekannt wurde, ist mehrmals von Petershagen aus zum Schwimmen nach Bückeburg gekommen.

„Eine nette und zuverlässige Mitarbeiterin, so wie man sie sich nur wünschen kann“, blickte Erik Rechenberg auf die gemeinsame Zeit zurück. Als Geschenk hat Christa Hinz von den Kollegen einen Relax-Stuhl für Garten und Terrasse erhalten.

Foto: Christa Hinz mit Reiner Wilharm (r.) und Erik Rechenberg

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=68676

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes