Eröffnung Anfang November
Museum ein Anlaufpunkt auch für Kinder und Jugendliche

Bückeburg (mm-06.05.22). Zu Beginn der Mitgliederversammlung des Museumsvereins Bückeburg kündigte Vorsitzender Reiner Brombach an, dass geplant ist, bis Anfang November die Ausstellung wieder vollständig im Museum zu haben und es dann für den Publikumsverkehr wieder zu öffnen. „Das Museum hat einen wunderbaren Zulauf, nicht nur von der älteren Generation, sondern es ist mittlerweile auch Anlaufpunkt für junge Menschen“, freut sich Brombach.

Das Museum habe, so der Vorsitzende, befähigte Mitarbeiter, die Kinder und Jugendlichen Wissen vermitteln. Seit Jahren werde das Haus von Dr. Anke Twachtmann-Schlichter „mit Herz und fachkundiger Hand“ erfolgreich geführt. „Es ist eine Freude, mit der Leitung, den kompetenten Mitarbeitern und insbesondere den Ehrenamtlichen dieses Museum in Betrieb zu haben.“

Die Mittel des Landes – der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler, hatte kürzlich einen Bewilligungsbescheid über rund 135.000 Euro überbracht -, werden für die Außenfassade und Fenster eingesetzt. Zudem wird der Aufzug im Haus betriebsfähig gemacht, um Barrierefreiheit herzustellen. Zur Optimierung der Sicherheit wird ein zweiter Fluchtweg geschaffen. Mit dem Bau eines Windfangs aus Glas soll laut Brombach das Haus besser geschützt und eine Klimaverbesserung erreicht werden. Die Baumaßnahme sei mit der Denkmalpflege abgestimmt worden.

Die Museumsleiterin konnte berichten, dass vier heimische Schulen als Kooperationspartner für die Museumspädagogik gewonnen werden konnten, ein Verdienst der Museumspädagogin Christiane Papassimos.

Schatzmeister Udo Bokeloh teilte der Versammlung mit, dass der Jahresfehlbetrag für 2021 mit 5.122 Euro niedriger als geplant ausgefallen ist. Die Einnahmen bestehen zu rund 88 Prozent aus Zuschüssen, insbesondere von der Stadt Bückeburg und der Schaumburger Landschaft. Die Mitgliederzahl ist im vergangenen Jahr geringfügig von 90 auf 88 gesunken.

Für das Jahr 2023 kalkuliert der Schatzmeister mit einem Fehlbetrag von 9.400 Euro. „Ziel muss es sein, anderen Leuten dieses Geld aus der Tasche zu ziehen, machen Sie Reklame für das Museum“, appellierte Bokeloh abschließend an die anwesenden Mitglieder.

Foto: Freuen sich auf die Wiedereröffnung des Museums Anfang November: Udo Bokeloh (v.li.), Reiner Brombach, Dagmar Kostka, Horst Tebbe, Dr. Anke Twachtmann-Schlichter

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=65645

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes