Erneute Raubstraftat

Nienstädt (pol-30.10.23). Am Freitag ist eine 56-jährige Angestellte einer Tankstelle an der Hannoverschen Straße in Nienstädt erneut Opfer einer Raubstraftat geworden. Gegen 19.20 Uhr ist die Frau beim Aufschließen des Tankstellengebäudes von einem maskierten Täter mit einem Messer bedroht worden.

Der Hochdeutsch sprechende Mann forderte die 56-Jährige zum Öffnen der Kasse aus, um daraus einen Bargeldbetrag zu entnehmen. Der ca. 185 cm große und schlanke Täter flüchtete anschließend zu Fuß in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung der Polizei Bückeburg verlief ergebnislos.

Bei der Tatausführung trug der Täter Einmalhandschuhe und war mit einer blauen Jacke, einer Jeanshose und schwarzen Stiefeln bekleidet. Das Opfer gab an, dass der Unbekannte eine schwarze Sturmhaube trug und unter der Maske ein schwarzes Brillengestell zu erkennen war. Der Kriminalermittlungsdienst der Polizei Bückeburg prüft, ob der Raub mit einer gleichgelagerten Tat vom 14.10.2023 in Verbindung steht.

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=74153

Kommentare sind geschlossen

Unsere Werbepartner

Bäder-BBG-Logo-Blau-110428 NEU

Artikelseite Slider 300

Werbung

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes