Ergebnisse der Wahlen zu den Ortsräten:
Wählergemeinschaft gewinnt in Rusbend die Mehrheit

Bückeburg (mm-13.09.21). Bei den Wahlen zu den Bückeburger Ortsräten hat es am Sonntag zum Teil überraschende Ergebnisse gegeben. In Cammer gab es dagegen einen Favoritensieg für die CDU mit ihrem Ortsbürgermeister Hans-Georg Terner an der Spitze. Die SPD hat in ihrer ehemaligen Hochburg einen Sitz verloren.

Für die CDU sind Hans-Georg Terner (370 Stimmen), Friedrich Hattendorf (132), und Nico Stahlhut (129) in den Ortsrat gewählt worden. Olaf Hennig (66) vertritt die SPD, und den fünften Sitz hat Joachim Gräfer als Einzelbewerber gewonnen.

„Wir wollen stärkste Fraktion werden und ich möchte Ortsbürgermeister werden“, hatte Cord Siekmeier im Wahlkampf für die CDU als Wahlziele herausgegeben. Der CDU ist es zwar gelungen, einen Sitz zusätzlich zu gewinnen, stärkste Fraktion bleibt aber die SPD. Die Sozialdemokraten sind ohne ihren langjährigen Ortsbürgermeister Horst Schwarze ins Rennen gegangen, der 2016 immerhin 967 Stimmen geholt hatte.

Die neun Sitze verteilen sich wie folgt: SPD (5), CDU (3), Grüne (1). Die SPD wird im Ortsrat vertreten durch Reinhard Luhmann (399), Thomas Rippke (265), Dieter Everding (254), Wilfried Wilharm (245) und Jörn Malsch (241). Für die CDU sitzen Cord Siekmeier (635), Kai Davidovic (281) und Steffen Schmöe (165) im Ortsrat. Das eine Mandat der Grünen nimmt Virgina Lauterbach (118) wahr.

Die sieben Sitze im Ortsrat Meinsen-Warber verteilen sich so: CDU (3), SPD (2) und Freie Wähler (2). Für die CDU haben Ortsbürgermeister Dieter Wilharm-Lohmann (403), Thomas Vauth (137) und Tobias Reese (121) das Mandat gewonnen. Stephan Zuschlag (125) und Jens Tegeler (78) haben für die SPD einen Sitz im Ortsrat erzielt; für die Freien Wähler wurden Andreas Paul Schöniger (475) und Julia Katzke (34) gewählt. Schöniger kündigte am Sonntagabend im Rathaussaal bereits an, als Ortsbürgermeister im Ortsrat zu kandidieren.

Die Wählergemeinschaft Wir leben Rusbend (WLR) hat aus dem Stand drei Sitze und damit die Mehrheit im Ortsrat Rusbend gewonnen. Die SPD hat einen Sitz verloren und hat nur noch zwei Sitze; eine CDU gibt es in Rusbend nicht mehr. Für die WLR haben Philipp Stahlhut (437), Marvin Wiebke (122) und Steffen Winther (63) die Mandate gewonnen; die SPD wird durch den bisherigen Ortsbürgermeister Klaus Harmening (172) und Benjamin Stahlhut (93) vertreten.

In Scheie hat die CDU überraschend einen Sitz an die Grünen verloren. CDU und SPD verfügen im Ortsrat über jeweils zwei Sitze, die Grünen über einen Sitz. Bei der CDU wurden Ortsbürgermeister Friedrich Meyer (139) und Frank Becker (73) gewählt, bei der SPD schafften dies Jens Meier (131) und Renate Hattendorf-Strahler (111); für die Grünen nimmt Erika Everding (24) das Mandat wahr. Sie ist nun das Zünglein an der Waage. Am Wahlabend wurde davon ausgegangen, dass die Grünen diese Scheier Angelegenheit im Gesamtpaket bei den Gesprächen um die Bildung einer Mehrheitsgruppe im Stadtrat verhandeln werden.

Foto 1: Die SPD bleibt in Evesen die Nummer 1; Reinhard Luhmann wird bei der konstituirenden Sitzung als Ortsbürgermeister kandidieren.
Foto 2: Die CDU Evesen hat einen Sitz gewonnen, ihre Wahlziele aber verpasst.
Foto 3: Klaus Harmening (l.) und Benjamin Stahlhut werden im Ortsrat Rusbend in der Opposition sein.
Foto 4: Die Grünen konnten nur in den Ortsräten Evesen und Scheie einen Sitz gewinnen, sind in Scheie aber das Zünglein an der Waage bei der Wahl zum Ortsbürgermeister.
Foto 5: Die SPD Scheie ist nun mit der CDU im Ortsrat auf Augenhöhe.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=61693

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes