„Enttäuschung und Unverständnis“
GVH-Billigtarif wird verschoben

Senioren Union GVH-Tarif 26.07.15Bückeburg (mm-26.07.15). Mit „großer Enttäuschung und völligem Unverständnis“ ist von der Senioren-Union im CDU-Stadtverband Bückeburg die Meldung von der Region Hannover aufgenommen worden, dass der für den 1. Januar 2016 offiziell angekündigte günstige GVH-Tarif für Einzeltickets nicht realisiert wird. Friedrich Pörtner, der Vorsitzende der Senioren-Union, erinnert in einer Presseerklärung daran, dass seine Organisation in der jüngsten Vergangenheit immer „sehr intensiv und mit allem ihr zur Verfügung stehenden politischen Mitteln“ sich dafür eingesetzt habe, dass dieser Tarif für die Einwohner des hiesigen Landkreises Realität wird.

Pörtner weist darauf hin, dass für die Bewohner des Umlandes der niedersächsischen Landeshauptstadt auch das möglich sein müsste, was mit voller finanzieller Unterstützung des Landes Niedersachsen schon seit längerem für die Bewohner des Hamburger Umlandes gilt. Als erfreulich bewertet Pörtner die Aussage des Landkreises Schaumburg, weiter an seiner Zusage festzuhalten, 338.000 Euro pro Jahr für dieses Projekt bereitzuhalten und sich aktiv in den weiteren politischen Willensbildungsprozess in dieser Angelegenheit einzubringen. Pörtner hofft, dass die politisch Verantwortlichen des Landkreises „genügend Rückgrat“ zeigen, das Projekt „baldmöglichst unterschriftsreif“ zu machen, um damit vielen Einwohnern des Landkreises einen „einvernehmlichen Wunsch“ zu erfüllen.

Foto: Friedrich Pörtner

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=18793

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes