Einbrüche in Gewerbebetriebe

Bückeburg/Nienstädt (pol-05.05.23). Über das vergangene lange Wochenende sind Einbrecher in zwei Gewerbebetriebe in Bückeburg und in Nienstädt eingebrochen und verursachten durch Metalldiebstähle hohe Schadenssummen. Der Kriminalermittlungsdienst der Polizei Bückeburg geht mittlerweile mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass an beiden Tatorten dieselben Täter agierten.

Im Bückeburger Gewerbegebiet Kreuzbreite entfernten die Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag zunächst am eingezäunten Betriebsgelände einer Elektrotechnikfirma zwei Elemente eines Doppelstabzaunes mit Pfosten, um mit einem Transporter auf das Grundstück zu fahren. Hier nutzten die Einbrecher ein abgestelltes Firmenfahrzeug des geschädigten Unternehmens als Steighilfe, damit ein höhergelegenes Fenster einer Lagerhalle eingeschlagen werden konnte.

Aus der Lagerhalle sind aus dem dortigen Hochregallager von mehreren Paletten abgelegte Kabel abtransportiert worden. Über die genaue Menge der Kabel und der Schadenssumme können bislang noch keine Angaben gemacht werden.

Nach ersten Zeugenangaben sind in unmittelbarer Tatortnähe ein weißer Kastenwagen, Typ und Kennzeichen unbekannt bzw. ein silberner Pkw Citroen, Typ „Xsara“, gesehen worden. Ein Pkw mit dieser Beschreibung ist am 01. Mai nach einer Verfolgungsfahrt mit der Polizei nahe der Autobahn in Winsen/Luhe verlassen vorgefunden worden. Im Fahrzeug ließen die Flüchtigen Einbruchswerkzeug zurück. An dem Pkw waren verfälschte britische Zulassungskennzeichen angebracht.

Der selben Tätergruppierung wird ein ähnlich gelagerter Einbruch im Nienstädter Gewerbegebiet zugerechnet, der der Polizei am 01.05. gemeldet wurde. Auch hier schlugen die Straftäter bei einer Maschinenbaufirma in der Straße „Kleefeld“ eine Fensterscheibe ein und verschafften sich so Zutritt in eine Fertigungshalle.

Die Täter bewegten in der Halle einen Gabelstapler der geschädigten Firma, um diverse Kisten mit einem Gewicht von 3-4 Tonnen für den Abtransport zu bewegen, die mit Kupfer und Metall gefüllt waren. Der Schaden wird auf ca. 40.000 bis 50.000 Euro geschätzt. Hinweise zu den beschriebenen Fahrzeugen bzw. zu den Insassen nimmt die Polizei Bückeburg, Tel.: 05722/28940, entgegen.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=71465

Kommentare sind geschlossen

Unsere Werbepartner

Bäder-BBG-Logo-Blau-110428 NEU

Artikelseite Slider 300

Werbung

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes