Drogenfund im Eisfach

Bückeburg (pol-17.07.19). Im Wohnhaus eines 37-jährigen Bückeburgers haben gestern Beamte des Kriminalermittlungsdienstes der Polizei Bückeburg verschiedene Drogen gefunden und beschlagnahmt. Die Durchsuchung wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bückeburg vom Amtsgericht Bückeburg angeordnet, weil der Bückeburger dringend tatverdächtig war, im Besitz von Drogen zu sein.

Im Eisfach des Kühlschranks fanden die Ermittler ca. 1 kg Amphetamin, verpackt in Tüten und Plastikdosen. Ansonsten hatte der 37-Jährige noch ein breitgefächertes Sortiment an anderen illegalen Drogen in verschiedenen Substanzklassen mit unterschiedlichen Wirkungsgraden in seinem Besitz. Die Kriminalbeamten stießen auf Extasytabletten, LSD-Einheiten, Marihuana und geriebene bzw. gemahlene Pilze, die u.a. Halluzinationen hervorrufen.

„Insbesondere das Amphetamin wird beim Landeskriminalamt auf den tatsächlichen Wirkstoffgehalt geprüft“, so der Sprecher der Polizei Bückeburg, Matthias Auer. Gegen den Bückeburger ist ein Ermittlungsverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet worden. Haftgründe ergaben sich nach Bewertung der Staatsanwaltschaft nicht gegen den Beschuldigten, der auf freien Fuß bleibt.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=47416

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes