Doppelspieltag:
Niederlagen für U12-Mannschaft der Baseballer

Bückeburg (mm-08.06.22). Für die Schülermannschaft der SG Lüneburg Woodlarks/Bückeburg Buccaneers ging es zum vergangenen Samstag zum Auftaktspieltag nach Ricklingen zur Spielgemeinschaft Hannover Regents/Ricklingen Blue Eagles/Hänigsen Farmers. Die 3er SG hatte bereits schon einmal Baseballluft geschnuppert, als sie gegen die Braunschweig 89ers gespielt hatten.

Nach der langen Coronapause von insgesamt zwei Jahren und ohne die traditionellen Winterturniere für die Nachwuchsmannschaften fingen viele Mannschaften wie Dohren Wild Farmers, Bremen Dockers und insbesondere Alfeld Greenhorns wieder bei Null an. Einzig die Braunschweig 89ers konnten auf Grund eines Breiten Trainerstabs und einer guten Grundlage an Mitspielern in der U12 während der Zwangspause einen großen Trainingsvorsprung aufbauen.

Am Anfang des Jahres hat man sich bereits auf Doppelspieltage mit einem Live Pitch Spiel mit 75 Minuten Zeitbegrenzung (der gegnerische Pitcher wirft den Ball zum Schlagen in die Strike Zone des Schlägers) und einem Coaches Toss Spiel über volle 4 Innings (der eigene Coach wirft der Mannschaft den Ball zum Schlagen frontal in die Strike Zone) geeinigt.

Traditionell eröffnet der Gast in der Offensive das Spiel. Hier konnte der Pitcher Itay Werchow bei Lüneburger Spieler Dario Kleye einen Strike Out und damit das erste Out erwirtschaften. Glücklicher waren Danielo Buth und der Bückeburger Starting Pitcher Sami Zimmerningkat, die sich durch geschicktes Base Running und einem aufopfernden Schlag durch Valerian Jagodzinski nach Hause kamen und die ersten Runs im ersten Inning erliefen.

Auch Elias Insinger kam durch einen Walk (4 Würfe, die nicht in der Strike Zone landeten ) auf Base und bei bereits 2 Outs durch kluges Base Running über die Homeplate zum 3. Punkt in dem Durchgang.

Bruder Jonah Kleye bewies durch eine gute Sicht auf seine Strike Zone nerven und schon auch sich auf die Bases mit einem Walk. Nachfolgender Schlagmann James Prätzel erwischten dann drei gut geworfene Strikes zum 3. Out für die Defensivmannschaft der SG Hannover/Ricklingen.

Das darauffolgende Offensivinning der Gastgeber erwischte die nun in der Defensive spielende SG Lüneburg/Bückeburg kalt. Starting Pitcher Sami Zimmerningkat fand im Gegensatz zum gegnerischen Pitcher Werchow besser ins Spiel, warf in der Summe mehr Strikes, konnte aber den erhofften 3. Strike zum letzten Out in dem Inning erst nach dem 11. Schlagmann der SG Hann./Rickl./Hän. Werfen. Bis da hin kamen schon 5 Runs über die Platte nach Hause. So führte der Gastgeber nach dem ersten Inning 3:5.

Werchow fang zunehmend besser ins Spiel. Auch ein paar übermütige Schwünge der Gäste fanden den Kontakt mit dem Spielgerät nicht. Nelson Schimmel und Amy Killmey waren in ihrem ersten Schlagantritt nicht erfolgreich. Punkte waren in diesem Offensivhalbinning nicht zu bekommen.

Dafür drehte die SG um Trainerstab Yoni Werchow und Timm Hartmann richtig auf und baute seine Führung nach 35 Minuten Spielzeit schon auf 3:10 aus.

Erst im 3. Inning fand die SG wieder in ihren Rhythmus und konnten sich durch Wild Pitches, Würfe die vom Pitcher am Catcher vorbei geworfen werden, über die 3 Bases stationsweise nach Home durchlaufen und somit 3 Runs punkten. Die Gastgeber hatten nun in ihrem Schlagdurchgang des 3. Innings wieder mit einer aufgewachten Spielgemeinschaft in der Defensive zu tun. Ein Strike Out, ein Flyball durch Short Stop Valerian Jagodzinski und ein Ground Out über den Second Baseman Jonah Kleye zu seinem Bruder Dario als First Baseman ließen den Angriff jäh verstummen.

Zwischen dem 3 und 4. Inning musste auf Grund starken Regens die Partie unterbrochen werden. Es stipperte zwar immer mal wieder, jedoch war der aufkommende Regen dann doch zu heftig. Die Zeit wurde ab da gestoppt, um noch ein Inning spielen zu können. Der Zwischenstand: 6:10.

Im 4. und letzten Inning kam Nelson Schimmel durch einen Hit by Pitch auf Base und konnte in Folge von einigen Wild Pitches bis über die Homeplate vorrücken, ebenso erging es auch Dario Kleye, der aber dann durch einen Opferschlag von Danielo Buth zur First Base nach Hause gebracht wurde.

Pitcher Sami Zimmerningkat wurde ebenfalls von einem Wurf am Knöchel getroffen und wanderte durch den Hit By Pitch kampflos auf die First Base vor, stahl sich dann durch bis auf die Homeplate und verkürzte den Zwischenstand auf 9:10.

Jagodzinski und Insinger hatten in ihrem Schlagdurchgang bei einem neuen Pitcher keine Chance mehr die Aufholjagd fortzusetzen. Beide gingen Strike Out. Da die Zeit für das erste Spiel schon abgelaufen war, aber das Inning noch zu Ende gespielt werden musste, konnten die Gastgeber noch 3 Runs einfahren. Die tapfere Verteidigung verhinderte aber Schlimmeres.

Box Score:

SG Lüneb./Bückeb.                3  0  3  3   –  9

SG Hann./Rickl./Hän.           5  5  0  3   –  13.     

Das zweite Spiel wird in einem anderen Modus gespielt. Hier wirft der Coach von vorne den Spielball in die Strike Zone der eigenen Mannschaft. Der Scorer, der für den amtlichen Spielberichtsbogen zuständig ist, kann auf Grund der Geschwindigkeit des Spielgeschehens nicht alle Spielzüge aufschreiben. Er schreibt lediglich die Outs und die Punkte auf.

Auch gibt es bei diesem Modus kein klassische Strike Out, welcher unerfahrenen Spielern mehr Möglichkeiten zum Schlagen gibt. Auch die Defensivspieler des jeweiligen Gegners bekommen, dadurch, dass mehr Bälle ins Spiel geschlagen werden, mehr Möglichkeiten Spieler aus zu machen. Die Spiellänge beträgt hier 7 Innings ohne Zeitbegrenzung.

Im Zweiten Spiel unterlagen die Lüneburger und Bückeburger Spielgemeinschaft jedoch deutlich dem Gastgeber mit 3:11. Johnny Mücke und Jonas Harms von den Lüneburg Woodlarks waren an dem Tag die Trainer und Betreuer. Adrian Staaks, Bückeburger Coach, scorte auf Bitten der Ricklinger das Spiel.

„Es hat allen Spaß gemacht, das ist die Hauptsache. Die Jungs und Amy haben heute viel gelernt und freuen sich natürlich auf das nächste Spiel gegen Bremen“, so Johnny Mücke. Auch die Eltern waren mit der Betreuung ihrer Kinder hoch zufrieden und attestierten den Trainer eine wunderbare Zusammenarbeit. Foto: pr

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=66101

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes