DFB-Mobil mit Begeisterung empfangen

DSC_0456Evesen (mm-12.02.15). Das DFB-Mobil war am Mittwochvormittag zu Gast an der Grundschule Evesen und wurde mit großer Begeisterung empfangen. Aufmerksam lauschten die Nachwuchskicker der dritten und vierten Klassen den Ausführungen der beiden Trainer Georgi Tutundjiev, früher Mitglied der bulgarischen U 19 und Inhaber der DFB-A-Lizenz, und Jannick Oltrogge.

Nach der WM 2006 in Deutschland hatte der DFB entschieden, einen Teil der Überschüsse auch den kleinen Vereinen zugutekommen zu lassen und das Projekt „DFB-Mobil“ ins Leben gerufen. Seit drei Jahren können sich auch die Schulen beim NFV in Barsinghausen bewerben. Täglich starten von Barsinghausen die drei DFB-Busse, um in den Bezirken Hannover, Braunschweig und Göttingen Vereine und Schulen aufzusuchen.

DSC_0462Mit an Bord hatten sie kleine tragbare Tore und eine Menge Bälle. Los ging es zunächst ohne Ball mit Übungen zum Aufwärmen. Dann folgten Dribblings durch einen Parcours, Pass-Spiel und Torschuss – erst mit rechts und dann mit dem linken Fuß. Die beiden Trainer lobten immer wieder die Schülerinnen und Schüler und ermöglichten ihnen eine außergewöhnliche Schulstunde.

DSC_0473„Die Idee ist toll, wir haben sofort zugestimmt“, meinte Rektor Frank Suchland, der sich in der Sporthalle das Fußballtraining nicht entgehen ließ. Es gefiel ihm, dass auch die Mädchen mitmachen konnten. „Das Training weckt den Ehrgeiz und fördert auch den Teamgeist“, so Suchland. Auch Sportlehrerin Daniela Herzig war von der Auflockerung des Sportunterrichts angetan. Seit dem Titelgewinn bei der WM in Brasilien spüre man eine Euphorie rund um den Fußball. Viele Schülerinnen und Schüler kämen im Trikot ihres Lieblingsklubs zur Schule, und in der Pause werde natürlich bevorzugt Fußball gespielt.

 

 

no images were found

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=15627

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes