Der Maibaum steht – ohne Gesang, Tanz, Bratwurst und Bier

Bückeburg (mm-28.04.22). Die Aufmerksamkeit der drei heimischen Pressevertreter gehörte ihnen – den drei Mitarbeitern des städtischen Bauhofes: Christian Rust, Michael Brammer und Ronald Bekemeier. Innerhalb weniger Augenblicke gelang es ihnen am Mittwoch um 14 Uhr, mit ein wenig technischer Unterstützung, den diesjährigen Maibaum auf dem Marktplatz aufzustellen und fest im Boden zu verankern.

Vormittags hatten sie die zwölf Meter hohe Birke auf dem Gelände der Kläranlage geschlagen und zum Marktplatz gebracht, wo sie von Jungen und Mädchen der städtischen Kindertagesstätte am Unterwallweg mit weiß-rot-blauen Bändchen geschmückt wurde.

„Es ist in unserer Gegend Tradition, eine Birke als Maibaum zu nehmen und nicht wie in Bayern eine geschälte Tanne“, erläuterte der stellvertretende Bürgermeister Albert Brüggemann, der gemeinsam mit Antje Niemeyer von der Tourist-Information das „Spektakel“ beobachete.

Keine Zuschauer, die wie in den vergangenen 20 Jahren zuvor starke Männer des Bürgerbataillons beim Tragen und Aufstellen des Baums anfeuern und zujubeln, keine Gespräche, kein Gesang, keine Tänze, kein kühles Bier bei untergehender Sonne vor der „Hofapotheke“. Corona? Drei Tage zuvor sind hier noch viele hundert Menschen über den Streetfoodmarkt und den Kunstmarkt geschlendert.

„Als wir erste Überlegungen für eine Maifeier angestellt haben, waren die Corona-Zahlen noch höher und eine Feier zu gewagt“, erwidert Brüggemann auf Nachfrage. Zudem wollte man am Samstag keine zusätzliche Konkurrenz zu den Maiklängen am Sonntag in Meinsen-Warber und dem Maibaumaufstellen in Scheie am Samstag schaffen. Bis 2019 hatte sich Albert Brüggemann als Vorsitzender des Ausschusses für Kultur und Tourismus noch regelmäßig aufgeregt, dass in den Ortsteilen mit eigenen Feiern Veranstaltungen in der Innenstadt torpediert würden.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=65530

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes