CDU stärkste Fraktion im Stadtrat
SPD verliert drei Sitze, Grüne gewinnen nur einen Sitz hinzu

Bückeburg (mm-13.09.21). Bei den Wahlen zum Stadtrat ist die CDU stärkste Fraktion geworden. Sie erhielt 36,89 Prozent der Stimmen (2016: 34,31 %) und löst damit die SPD an der Spitze ab. Die Sozialdemokraten kommen nur noch auf 31,12 Prozent der Stimmen (39,21 %). Die Grünen gewannen 3,56 Prozent hinzu und kommen auf 13,86 Prozent. Die Freien Wähler erreichten 9,05 Prozent. Die restlichen Stimmen entfallen auf FDP (2,95 %), BfB (2,59 %), DIE LINKE (1,64 %)), dieBasis LV Niedersachsen (1,48 %) und den Einzelvorschlag Gräfer (0,42 %). Die Wahlbeteiligung lag bei 55,7 Prozent (53,27 %).

Es wurden 32 Sitze vergeben; Sitz Nummer 33 erhält der/die Bürgermeister/in – die Entscheidung fällt in zwei Wochen in einer Stichwahl (wir berichteten). Auf die CDU entfallen 12 Sitze (+1), die SPD 10 (-3), Grüne 4 (+1), Freie Wähler 3 (+1), BfB 1 (-1), DIE LINKE 1 (+1) und die FDP wie bisher 1 Sitz.

Für die CDU ziehen in den Stadtrat ein: Axel Wohlgemuth (3.848 Stimmen), Philipp Stahlhut (475), Iris Gnieser (418), Cord Siekmeier (371), Peter Kohlmann (335), Dieter Wilharm-Lohmann (335), Judith Meier (206), Tobias Reese (170), Michael Pohl (166), Sascha Cordes (79), Heike Donath (143), Hermann Kempf (142).

Die SPD wird im Stadtrat vertreten durch: Sandra Schauer-Bolte (2.099 Stimmen), Reinhard Luhmann (366), Gerd Vogel (347), Albert Brüggemann (304), Dr. Jens Bartling (272), Wilfried Wilharm (259), Dieter Everding (238), Marita Döhler (204), Jens Meier (202), Thomas Rippke (176).

Für die Grünen sitzen im Stadtrat: Cornelia Laasch (639 Stimmen), Wilhelm Klusmeier (214), Inga Siemann (189), Martin Leuchtmann (42).

Die FDP wird erneut durch Hendrik Tesche (236) vertreten; für DIE LINKE zieht Maria-Christina Steijn (81) erstmalig in den Stadtrat ein. Die Mandate für die FREIEN WÄHLER haben Andreas Paul Schöniger (1.407 Stimmen), Christian Straub (79) und Oliver Salomon (78) errungen. Die Bürger für Bückeburg (BfB) werden im Rat erneut von Dr. Achim Kinneweg (208) vertreten.

Gute Stimmung herrschte bei der CDU. Nach dem Vorsprung bei der Bürgermeisterwahl wäre man, so Wohlgemuth, mit den bisherigen elf Sitzen zufrieden gewesen, freute sich aber natürlich über einen weiteren Sitzgewinn. „Die Stimmen, die Horst Schwarze, Bernd Insinger, Wolfhard Müller und Johanna Harmening vor fünf Jahren geholt haben, konnten wir nicht kompensieren“, stellte Jens Meier, der Vorsitzende des SPD-Stadtverbandes, fest.

Foto 1: Die Grünen hätten sich ein noch besseres Ergebnis gewünscht.
Foto 2: Warten auf die letzten Ergebnisse aus dem Wahllokal Sportzentrum Evesen
Foto 3: Roland Blaume von der Stadt musste am Wahlabend einige Kilometer laufen, um die Besucher im Großen Rathaussaal mit den neuesten Ergebnissen zu versorgen.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=61683

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes