Bürgerschießen mit Volksfestcharakter
Vorfreude auf Höhepunkt des Jahres

Vorfreude auf Bürgerschießen 15.05.15 03Bückeburg (mm-15.05.15). Während der Jahreshauptversammlung des Bürgerbataillons Bückeburg in der Gaststätte Fenkner gab Vorsitzender Martin Brandt eine Vorschau auf das diesjährige Bürgerschießen, das vom 26. August bis zum 30. August gefeiert wird. Zentraler Veranstaltungsort wird der Marktplatz sein. „Das Bürgerschießen soll damit mehr einen Volksfestcharakter erhalten“, so Brandt.

Vorfreude auf Bürgerschießen 15.05.15 02Vorstand und Kompaniechefs hatten zuvor die Eindrücke des letzten Bürgerschießens 2013 verarbeitet und wenig Anlass für Korrekturen gefunden. Allerdings habe man es etwas Trennendes zwischen Aktiven und Bevölkerung bei Veranstaltungen im Rathaussaal, Zelt oder Remise bemerkt. Da aus verschiedenen Gründen ein großes Festzelt auf dem Marktplatz nicht aufgebaut werden kann, wird es Pagodenzelte wie bei „Bückeburg kocht über“ geben. Die Bewirtung werden die Hofapotheke und der Ratskeller übernehmen und auch am Samstagabend ein attraktives Konzert veranstalten. Für wichtig hält Brandt einen gelungenen Auftakt des Festes am Mittwochabend, um die Begeisterung der Bürger für den weiteren Verlauf des Bürgerschießens zu entfachen.

Zuvor wird es am Sonntag, 5. Juli, ab 11 Uhr im „Minchen“, wieder einen „Familienfrühschoppen“ geben. Ziel des Bürgerbataillons sei es auch hierbei, „Menschen zusammen zu bringen und die Gemeinschaft zu fördern“. Jeder ist willkommen. Für die Kinder wird Didi Ostermeier ein spezielles Unterhaltungsprogramm anbieten.

Thomas Dehne wies die Mitglieder auf den neuen Internetauftritt des Bataillons (www.buergerbataillon-bueckeburg.de) hin und lobte Anette Puttler für die hervorragende Gestaltung der Homepage. „Zwei Rotts wollen gemeinsam feiern und das Rottfrühstück gemeinsam einnehmen – mehr nicht“, trat Ralf Nasemann Gerüchten entgegen, das Fasanenrott wolle das Harrl Rott übernehmen.

Vorfreude auf Bürgerschießen 15.05.15 01Im Namen des Bürgerbataillons hat Martin Brandt Oberstleutnant Rainer Lüttge verabschiedet und ihm ein Präsent überreicht. Lüttge habe sich stark für die Intensivierung der Beziehungen zwischen Bundeswehr und Bürgerbataillon eingesetzt. Der Vorsitzende nannte als Beispiele die gemeinsame Organisation des Stadtballs und die Straßensammlung zugunsten der Kriegsgräberfürsorge. Lüttge verlässt Bückeburg, um im französischen Le Luc neue Aufgaben bei der Bundeswehr zu übernehmen.

Foto 1 und Foto 2: Vorfreude auf das Bürgerschießen Ende August

Foto 3: Martin Brandt (l.) verabschiedet Rainer Lüttge.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=17581

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes