Bückeburg mit 5G ausgestattet
Neuer Standard im Mobilfunk

Bückeburg. Seit 2019 hat in ganz Deutschland der Ausbau des 5G-Netzes begonnen. Dabei wurden große Städte wie Berlin oder München priorisiert, da man hier mehr Nutzer und auch wirtschaftliche Anwendungen erwartete. Mittlerweile hat aber auch in Bückeburg das Umbauen und Aufstellen von Masten begonnen, wodurch Bewohner der Stadt mit 5G-fähigen Smartphones und Tablets auf das rasante Internet zugreifen können. Was das für Veränderungen bringen wird, haben wir für unsere Leser herausgefunden!

5G als neuer Standard im Mobilfunk

Mit der 5G-Technologie kommen auf Deutschland viele Veränderungen hinzu. Das LTE- oder 4G-Netz wurde von vielen Seiten kritisiert, da es im Land nicht flächendeckend vorhanden war. Dabei klagten vor allem Bewohner ländlicher Regionen über eine schlechte oder zum Teil gar keine vorhandene Verbindung. Für viele Deutsche wird also die größte Veränderung sein, dass sie eine gute Verbindung nutzen können, egal wo sie sich innerhalb des Landes befinden.

Dazu ändert sich auch die Datenrate und damit die Geschwindigkeit beim Surfen. 5G verspricht Geschwindigkeiten von bis zu 10Gbit/s und soll damit bis zu 100-mal so schnell sein als sein Vorgänger. Außerdem sollen deutlich mehr Menschen gleichzeitig online sein können, ohne dass sich die Geschwindigkeit verändert.

Damit wird die mobile Nutzung weiterhin steigen und immer mehr Unterhaltungsformate mit großen Datenmengen auf dem Smartphone konsumiert werden. Außerdem bringt der 5G-Standard auch viele Vorteile für Industrien, die das mobile Internet nutzen. Hierzu zählen z. B. viele smarte Geräte, die sich über das Internet der Dinge miteinander verständigen.

Außerdem hat 5G einen großen Einfluss auf die Entwicklung von kabellosen Robotern, die nun viel schneller und sicherer auf Informationen reagieren können. Dies soll sich auch in der Automobilindustrie niederschlagen, in der seit Jahren an autonomen Fahrzeugen gearbeitet wird. Die kurzen Latenzzeiten im 5G-Netz bringen jene Technologien weiter voran und machen die Systeme deutlich sicherer. Das ist besonders für die Region um Bad Nenndorf interessant, denn hier könnte sich schon bald ein VW-Werk ansiedeln, das sich auf E-Mobilität fokussieren möchte.

Das mobile Netz in Bückeburg

Die Telekom hat mittlerweile in mehr als 1000 Städten und Gemeinden Deutschlands Masten aufgestellt und den Bürgern und Unternehmen damit Zugang zum mobilen 5G-Netz verschafft. In einer Pressemitteilung gab das Unternehmen bereits im Sommer bekannt, dass auch Bückeburg unter den Glücklichen sein würde, die schon bald mit 5G surfen können.

Drei Standorte wurde laut Auskunft der Telekom mit der neuen Technologie ausgestattet. Die Masten bieten aber auch weiterhin Zugriff auf ältere Netze, damit das mobile Internet weiterhin auch von jenen Menschen genutzt werden kann, die 5G noch nicht empfangen können. Dies hängt nämlich von dem Gerät selbst ab, aber gleichzeitig auch von der eigenen SIM-Karte und dem Vertrag, den man besitzt.

Die meisten Anbieter ermöglichen es ihren Kunden allerdings inzwischen, auf 5G-Verträge umzusteigen, selbst wenn der alte Vertrag noch nicht ausgelaufen ist. Die Telekom ist nur eines von drei Unternehmen, das die Lizenzen für den 5G-Ausbau ersteigern konnten. Damit verfügen mittlerweile nicht sogar mehr als 2000 Städte und 1800 Gemeinden über das rasante mobile Internet. 

Unterhaltungsbranche im Wandel

Neben den wirtschaftlichen Veränderungen durch das 5G-Netz sind es natürlich die Endnutzer, die am meisten von dem schnelleren Internet profitieren werden. Vor allem die Nutzung von Unterhaltungsmedien hat sich schon jetzt deutlich verändert. So werden z. B. Serien und Filme immer öfter auf mobilen Geräten angesehen.

Wie es scheint, war es nicht der kleine Bildschirm, der User davon abgehalten hat, Apps von Netflix und Co. zu nutzen, sondern die langen Ladezeiten, die den Spaß oftmals getrübt haben. Mit 5G kann sogar ein mehrstündiger Film innerhalb weniger Sekunden komplett heruntergeladen werden, um ihn danach offline anzusehen. Solche Geschwindigkeiten überzeugen natürlich!

Auch im Bereich von Gaming haben erste Entwicklungen bereits begonnen. So waren Spiele auf mobilen Geräten bisher meist relativ simpel gehalten und zählten zur Kategorie der Gelegenheitsspiele. Mittlerweile bringen viele Entwickler allerdings mobile Versionen bekannter AAA-Titel hervor, die bisher nur auf dem PC oder der Konsole gespielt wurden.

Beste Beispiele dafür sind Games wie League of Legends: Wild Rift oder Call of Duty Mobile. Aber auch Online Casinos bieten ihre Spiele immer öfter für mobile Geräte an. Hier kann man entweder eine passende App herunterladen oder einfach im mobilen Browser spielen, denn viele der Plattformen wurden für den Browser am Smartphone optimiert. Hier kann man dazu natürlich dieselben Bonusangebote nutzen, die PC-Spieler erhalten, und mit dem eigenen Account auf verschiedenen Geräten weiterspielen. Dank 5G laufen die Online Spiele flüssig und ohne Wartezeiten ab, ein wichtiger Faktor für mobile Gamer!

5G ist mittlerweile auch in Bückeburg angekommen. Die Region zählte zu den ersten 1000 Städten und Gemeinden, die mit dem neuen Netz ausgestattet wurden. Die Entwicklung wird sowohl von den Bürgern als auch von der regionalen Wirtschaft begrüßt. Foto: Pixabay (1), Pxhere (2)

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=57454

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes