Brennender Lkw auf A2

Bad Eilsen (mm-12.08.23). Um 10:17 Uhr wurden am gestrigen Freitagmittag die Feuerwehren Bad Eilsen, Buchholz und Luhden sowie die Feuerwehr Bückeburg-Stadt auf die Autobahn 2 in Fahrtrichtung Hannover alarmiert. Bereits während der Anfahrt konnte das Einsatzstichwort „Fahrzeugbrand groß, Feuer Lkw“ bestätigt werden – eine pechschwarze Rauchsäule wies den Einsatzkräften den Weg.

Am Einsatzort angekommen, wurde sofort damit begonnen, unter schwerem Atemschutz das in Vollbrand stehende Führerhaus sowie den mit Fliesen beladenen Auflieger zu löschen und abzukühlen. Nach ca. einer Stunde konnte der Leitstelle gemeldet werden, dass das Feuer aus war und mit den Nachlöscharbeiten begonnen werden konnte.

Eine weitere Stunde später konnten nach insgesamt circa 8.000l Löschwasser und drei Trupps unter schwerem Atemschutz die Löscharbeiten für beendet erklärt werden. Anschließend wurden die kontaminierten Einsatzkräfte grob gereinigt und konnten ihre verschmutzten Kleidungsstücke gegen saubere austauschen; dabei kam zum ersten Mal die neugegründete Einsatzstellenhygiene-Komponente der Feuerwehr Eilsen zum Einsatz.

Nach ca. 3,5 Stunden konnte die Einsatzstelle an die Autobahnmeisterei übergeben werden, die bereits begonnen hatte, die mit Diesel, Öl und Löschwasser verschmutzte Fahrbahn zu reinigen. Während des Einsatzes war die Richtungsfahrbahn Hannover ab der Autobahnauffahrt Bad Eilsen voll gesperrt – es kam zu massivsten Staubildungen und Verzögerungen auf den umliegenden Strecken. Foto: Adrian Lesser, Freiwillige Feuerwehr SGM Eilsen, Pressesprecher

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=73062

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes