Blühstreifen mit Blühwiese – eine gute Idee

Seggebruch (mm-26.04.21). Während der Sitzung des Gemeinderates unterbreitete Bürgermeister Jörn Wittkugel den Vorschlag, auf einem der Gemeinde gehörenden Fläche an der Kreuzung Lehmstraße/Hauptstraße auf beiden Seiten einen Blühstreifen mit Blühwiese anzuglegen.

Zunächst wird die linke Fläche innerhalb der Bebauung abgeharkt und von kleinen Wurzelresten befreit. Dann soll eventuell noch Mutterboden aufgefüllt werden. Ende April oder im Mai soll eine Rasenmischung gesät und im Herbst dann auf der rechten Fläche zum Acker hin Gehölzer angepflanzt werden.

In Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde sollen bei Beachtung der vorgeschriebenen Abstände zum Acker in dreier oder fünfer Gruppen heimische Arten wie Haselnuss, Hartriegel, Weißdorn, Palmbuche, Schneeball oder Feldahorn gepflanzt werden. „Eine optische Aufwertung“, meinte Manuela Babatz (SPD); der gesamte Gemeinderat sieht das genauso und signalisierte dem Bürgermeister Zustimmung für eine Realisierung der Idee. Foto: Wittkugel

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=59131

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes