„Bilche“ als Helfer beim Kirchentag dabei
Danksagungen als Motivation

Bückeburg (mm-04.06.17). Über das lange Himmelfahrts-Wochenende luden Berlin und Wittenberg sowie die Kooperationsstädte Dessau-Roßlau, Erfurt, Halle/Eisleben, Jena/Weimar, Leipzig und Magdeburg zum 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag ein. Damit der Kirchentag an allen fünf Tagen für seine über 130.000 Teilnehmer/innen zu einem schönen Erlebnis werden konnte, waren dieses Jahr rund 8.000 Helfer zum Teil schon seit dem Mittwoch vor der Kirchentagwoche im Einsatz gewesen.

Auch vom Pfadfinderstamm VCP Bilche aus Bückeburg schlossen sich sechs Helferinnen und Helfer diesem Trupp an. Insgesamt stellten die Pfadfinder des VCPs den größten Anteil der Helferschaft, aber auch viele andere Pfadfinderbünde sowie andere Gruppen und auch Einzelhelfer waren angereist. Die Gruppenleitung der heimischen Bilche hatte dieses Jahr Hanna Röwer übernommen.

„Obwohl der Kirchentag erst Mittwochabend eröffnet wurde, sind wir bereits Dienstagnachmittag in unsere Helferunterkunft, einer Schule in Berlin-Neukölln, angekommen, um Mittwochmorgen an der Helferbegrüßung teilzunehmen. Mittwochabend haben wir in der Besucherlenkung zu einem der drei Eröffnungsgottesdienstes geholfen“, berichtet Röwer. Von Donnerstag bis Samstag sei die Gruppe bis zu sieben Stunden am Tag zwischen 10 und 22 Uhr in einer Kirche im Bezirk Charlottenburg eingesetzt worden.

In der Freizeit schafften es sogar einige, bei der Diskussionsrunde von Obama und Merkel zuzuschauen. Für die meisten der Pfadigruppe sei es der erste Kirchentag als Helfer gewesen. „Die Analogie, dass der Helferdienst wie eine Achterbahnfahrt ist, passt sehr gut: Es gibt Durststrecken, an denen man merkt, wie müde man ist und dann wieder Einsätze, die einen mitreißen, zum Beispiel als in unserem Einsatzort die A-cappella-Gruppe ‚Viva Voce‘ aufgetreten ist und die Besucher bei schwüler Hitze um die letzten Sitzplätze gefochten haben“, lautet das Fazit von Anne Ewen.

Solche stressigen Momente belohnten sich alle gemeinsam beim traditionellen „überbündischen“ Singeabend; denn der Kirchentag ist auch ein toller Treffpunkt für alte und neue Freundschaften. „Wir hoffen, dass alle Besucher uns Helfer gut in Erinnerung behalten haben und freuen uns über die vielen schönen Danksagungen, die uns jeden Tag motiviert haben“, so Hanna Röwer abschließend. Foto: pr

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=32181

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes