„Big Castle“ und Zuckerwatte:
Adventszauber beim TVE

Bückeburg (mm-16.12.23). Die Luft ist raus. Die Riesen-Hüpfburg in der Sporthalle Evesen liegt eine halbe Stunde vor Beginn des großen Adventszaubers des TVE Röcke schlaff vor dem Handballtor. Andreas Dey, Chef der Jedermann-Sparte, greift ein. Schnell ins Auto, das richtige Kabel besorgt, und „Big Castle“ pumpt sich wieder auf die volle Höhe von 4,5 Meter. Der Weihnachtstrubel des zweitgrößten Bückeburger Sportvereins kann pünktlich starten.

„Anfang Oktober haben wir mit der Vorbereitung begonnen. Turner, Gymnastinnen, Handballer und Jedermänner, fast der gesamte Verein, war im Einsatz“, sagt Nina Wesselmann, Vorstand Veranstaltungen des TVE. Sie schaut auf die zahlreichen adventlichen Marktstände, den sich langsam füllenden Platz neben der Halle und den leuchtenden Weihnachtsbaum. „Wir wollen noch enger zusammenkommen und feiern deshalb zum ersten Mal mit dem gesamten Verein und nicht nur in den einzelnen Abteilungen“, so Wesselmann weiter.

Und die Premiere gelingt! Knapp 200 Mitglieder und Freunde des Vereins besuchen an diesem Abend das Adventsfest, darunter auch Andreas Paul Schöniger: „Toll, in was für einer stimmungsvollen Kulisse ihr hier Groß und Klein zum Feiern zusammengebracht habt“, sagt der Vorsitzende des Sportausschusses der Stadt. Mit Bürgermeister Axel Wohlgemuth und einigen TVE-Sportlern macht er sich erst einmal auf zur Hüpfburg.

Auf wackligem Grund läuft die Truppe durch das neun Meter breite Gummi-Gemäuer, vorbei an zahlreichen sich tummelnden Jung-Handballern und -Turnerinnen. Nach abschließendem Sprung auf die Rutsche geht es vergnügt wieder vor die Tür.

Dort dankt Wohlgemuth den vielen Helfern des TVE: „Ihr leistet tagein, tagaus wertvolle Arbeit für die gesamte Stadt. Euer Adventszauber ist eine gute Gelegenheit, dies anzuerkennen“, sagt der Bürgermeister. Er holt eine Stiege mit Schoko-Nikoläusen ans adventliche Licht und verteilt sie an die fleißigen Helfer. Vom Glühwein-Ausschank läuft er zum Bratwurst-Grill und an der Friteuse vorbei, taucht kurz im Nebel des Crêpes-Standes ab und versorgt am Ende auch Popcorn-Verkäufer und Zuckerwatte-Dreher.

Schließlich übernimmt der echte Weihnachtsmann und verteilt seine Schokomänner an den Sportlernachwuchs. Seine Stimme ist der des TVE-Vorsitzenden Manuel Senders sehr ähnlich. Gut vier Stunden dauert die Feier. Irgendwann ist das Bier alle. Der nächste kurzfristige Einsatz läuft an. Auch hier geht dem TVE nicht die Luft aus.

Der TVE Röcke bietet zahlreiche Sportarten für alle Altersgruppen an – von Handball, Kinderturnen, Gymnastik über Jedermann bis zu Volleyball. Schnupper-Trainings sind jederzeit möglich. Weitere Informationen unter www.tve-roecke.de. Foto: Heiner Spannuth

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=74863

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes