Betrunkene bespucken Polizeibeamte

Stadthagen (pol-27.10.20). Am Montagnachmittag, gegen 14:50 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass sich im Bahnhofsbereich von Lindhorst zwei männliche Personen aufhielten, die augenscheinlich stark alkoholisiert waren.

Zeitweise betraten sie die Gleise. Bei der Kontrolle durch zwei Funkstreifenwagenbesatzungen traten die beiden Männer extrem aggressiv auf und versuchten immer wieder, sich der Kontrolle zu entziehen.

In Ermangelung von Ausweispapieren stellten die Polizeibeamten die Personalien durch gefundene ärztliche Atteste und polizeiliche Bescheinigungen über zurückliegende Arreste fest. Es handelte sich um zwei 22- und 37-jährige Männer, vermutlich gebürtige Polen, ohne festen Wohnsitz. Nach dem Verbringen zur Dienststelle nach Stadthagen konnte von einem der Männer ein Alkotestwert von 2,26 o/oo festgestellt werden.

Im Kommissariat wurden die Aggressionen gegen die Beamten immer heftiger. Die Polizeibeamtinnen wurden mit übelsten sexuellen Anspielungen bis hin zur Beleidigung konfrontiert. Mehrfach deutete der 22-Jährige an, die Polizisten zu bespucken. Bei einem eingeforderten Toilettengang machte er es dann tatsächlich wahr und bespuckte eine 28-jährige Polizeibeamtin.

Aufgrund von Angaben bei Polizeidienststellen, in denen der Täter in der jüngeren Vergangenheit erkennungsdienstlich behandelt wurde, war der Mann mit einer möglicherweise ansteckenden Krankheit infiziert. Dabei handelte es sich ausdrücklich nicht um Covid-19. Gegen den Täter wurde über die Staatsanwaltschaft ein beschleunigtes Verfahren eingeleitet; die Vorführung bei einem Richter steht noch aus.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=56220

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes