Auszeichnung für die Familie Blindow
Bronzetafel und 100.000 Euro von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Bückeburg (mm-31.01.20). Dietrich Burkart, Ortskurator Hameln der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), und Dr. Petra-Kristin Bonitz von der Toto-Lotto Niedersachsen GmbH haben am Donnerstagnachmittag gemeinsam Bernd Blindow und seinem Sohn Professor Dr. Andreas Blindow einen Scheck in Höhe von 100.000 Euro sowie eine Bronzetafel mit dem Hinweis „Gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Hilfe der Glücksspirale“ zum Anbringen am Neuen Palais überbracht.

An dem Gebäude an der Herminenstraße, in dem die Dr.-Kurt-Blindow-Schulen beheimatet sind, sind im Laufe der Jahre Schäden aufgetreten, die nach und nach beseitigt werden sollen. Bernd Blindow und Geschäftsführer Prof. Dr. Andreas Blindow bedankten sich für die finanzielle Unterstützung.

In einem ersten Bauabschnitt, der ein Jahr gedauert habe, seien Risse in der Fassade beseitigt, die Fassade gereinigt und saniert sowie Dachdeckerarbeiten aus Schiefer und Kupfer vorgenommen worden. Sanierungsarbeiten wurden zudem am Nord-West-Turm ausgeführt, die Turmbekrönung wurde überarbeitet und erneuert.

Dr. Blindow gab an, bislang rund 400.000 Euro investiert zu haben. In den nächsten zwei bis drei Jahren würde nach und nach weiter investiert. Der Architekt habe einen dreiphasigen Sanierungsplan mit einem Gesamtvolumen von 1,5 Millionen Euro entworfen. An den anderen Schulstandorten habe man insgesamt 20 Immobilien, die ebenfalls zu erhalten sind.

„Es bleibt nach wie vor viel zu tun, es ist ein langer Prozess, um die besondere Atmosphäre, die dieses Haus ausstrahlt, zu erhalten“, meinte Rüdiger Maxin, seit fast 25 Jahren Schulleiter im Palais. Er sprach von einem sehr sorgsamen Verhalten der Schüler im Schulgebäude und einer hohen Schülerzufriedenheit durch diese besondere Umgebung.

„Hochachtung, Sie haben über Generationen dieses Kulturdenkmal erhalten“, lobte Burkart und appellierte an die Familie Blindow, auch in Zukunft immer rechtzeitig wieder Anschlussanträge zu stellen. „Diese große Leistung, die Sie erbringen, soll auch in Zukunft honoriert werden“, so der ehrenamtliche Mitarbeiter er DSD.

Foto: Scheckübergabe mit Bernd Blindow (v.li.), Ingrid Blindow, Katrin Blindow, Prof. Dr. Andreas Blindow, Dietrich Burkart und Dr. Petra-Kristin Bonitz

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=51403

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes