„Aus den Tiefen der russischen Seele“
Konzert mit den Maxim Kowalew Don Kosaken

Kosaken 1Petzen (mm-17.04.15). Am Sonntag, 3. Mai, beginnt um 19 Uhr in der St. Cosmas und St. Damian Kirche in Petzen ein Konzert mit den Maxim Kowalew Don Kosaken. Einlass ist ab 18.30 Uhr.

Der in Danzig geborene Diplomsänger Maxim Kowalew konnte sich schon im Elternhaus der Musik kaum entziehen. Bereits im frühen Alter von sechs Jahren begann er, an einer staatlichen Musikschule Geigenunterricht zu nehmen. Sein Vater war Pianist und Klavierlehrer, seine Mutter Gesangslehrerin. Da sein Vater russischer Abstammung war, wurde sein Interesse an der Kultur jenes großen Landes im Osten früh geweckt. Maxim Kowalews Mutter ist gebürtige Deutsche. Sie gab ihm den Blick aus Westen mit auf den Weg.

Erst nach seinen vielen internationalen Erfahrungen tat er 1994 den wohl entscheidendsten Schritt seines künstlerischen Lebens und sang in einem Chor, aus dem sich später die Maxim Kowalew Don Kosaken herauskristallisierten. Sie lassen das musikalische Erbe der Kosaken in Westeuropa und Skandinavien auf technisch brillantem Niveau wieder aufleben.

Unter dem Motto „Aus den Tiefen der russischen Seele“ gibt es Chorgesang und Soli in stetem Wechsel – Tiefe der Bässe, tragender Chor, über Bariton zu den Spitzen der Tenöre. Auch im neuen Konzertprogramm dürfen nicht Wunschtitel wie „Abendglocken“, „Stenka Rasin“, Suliko“ und „Marusja“ fehlen.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf im Pfarramt Petzen (05722 / 4465) zum Preis von 16,00 Euro und an der Abendkasse für 18,00 Euro.

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=17030

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes