Aufnahme in GVH-Tarif:
Freude bei Senioren-Union

Bückeburg (mm-23.03.15). Friedrich Pörtner, der Vorsitzende der Senioren-Union Bückeburg, hat mitgeteilt, dass die Entscheidung der Niedersächsischen Landesregierung und der die Landeshauptstadt Hannover umgebenden Landkreise, die Bahnhöfe Bückeburg, Stadthagen, Lindhorst, Kirchhorsten und Rinteln in den Großraumtarif des Großraum-Verkehrs Hannover (GVH) aufzunehmen, mit Genugtuung aufgenommen worden sei. Voraussichtlich soll zum 1. Januar 2016 soll die Entscheidung umgesetzt werden.

Pörtner erinnerte gegenüber der Presse daran, dass sich seine Organisation in den letzten drei Jahren „mit Priorität und aller Energie“ für die Realisierung dieses Verkehrs- und gesellschaftspolitischen Zieles eingesetzt habe. Dies sei auch vor dem Hintergrund geschehen, dass es einen ähnlichen Verbund schon seit längerer Zeit im Großraum Hamburg gebe und dieser durch die Niedersächsische Landesregierung großzügig finanziell unterstützt würde.

„Mit einer Kostenersparnis von 22 bis 38 Prozent aller Kunden im Gebiet des Landkreises Schaumburg wird vielen Bürgerinnen und Bürgern effektiv geholfen, nicht zuletzt auch den Älteren“, stellte Pörtner dazu fest. Nun komme es darauf an, die öffentlichen Verkehrsmittel „attraktiv zu gestalten“.

Ein „wunder Punkt“ bleibt nach den Worten der stellvertretenden Vorsitzenden der Senioren-Union, Ruth Harmening, aber bestehen. Der Landkreis Minden-Lübbecke, beziehungsweise die Stadt Minden, seien in diesen Verbund nicht integriert worden. Die Kunden aus dem ostwestfälischen Raum müssten nun mit dem Pkw zum Bahnhof Bückeburg fahren und dort das neue Einzelticket lösen, wenn sie an der Kostenersparnis teilhaben wollen.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=16550

Kommentare sind geschlossen

Unsere Werbepartner

Bäder-BBG-Logo-Blau-110428 NEU

Artikelseite Slider 300

Werbung

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes