Abgetrennter Finger

Blau-Licht 1Bückeburg (pol-05.03.15). Dass ein 27-jähriger Bückeburger eventuell zukünftig nur noch maximal neun Biere durch Fingerzeig bestellen kann, ist laut Polizei das Ergebnis eines Trinkgelages in der Scharnhorststraße. Die Beamten mussten am Mittwoch gegen 20.40 Uhr eine Rettungswagenbesatzung beziehungsweise das Krankenhauspersonal im Bethel unterstützen, weil sich der Verletzte auf Grund seines Alkoholisierungsgrades ausgeprägt aggressiv verhalten haben soll.

Das Abtrennen des Fingers ist nach polizeilichen Erkenntnissen auf eine unsachgemäße Handhabung eines Messers durch den Verletzten zurückzuführen; ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen. Ob der abgetrennte Finger mit dem unvollständigen Gliedmaß wieder vereinigt werden kann, ist unbekannt.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=16173

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes