53. Schulschwimmpreis der Stadt
Klasse 3 der GS Meinsen auf Platz 1

Bückeburg (mm-11.07.20). Seit 53 Jahren lobt die Stadt Bückeburg den Schulschwimmpreis für die Bückeburger Schulen aus. Erstmalig in diesem Jahr kamen nur noch die fünf Grundschulen in die Wertung. Die bisher berücksichtigten fünften und sechsten Jahrgänge der weiterführenden Schulen haben bereits im Grundschulalter am Wettbewerb teilgenommen; und die Kinder sind zu einem wesentlichen Teil schwimmfähig. Gleichzeitig mit dieser neuen Regelung wurden die Preisgelder für die ersten drei Plätze erhöht.

Bürgermeister Reiner Brombach hat die drei erfolgreichsten Klassen aufgesucht und eine Urkunde sowie das Preisgeld überreicht. Begleitet wurde der Bürgermeister von den Ratsmitgliedern Dieter Everding und Andreas Paul Schöniger sowie Anja Wehrmann vom Fachbereich Schulen und Sport bei der Stadt Bückeburg.

Sieger des Schulschwimmpreises 2020 wurde die Klasse 3 der Grundschule Meinsen (Foto) mit 86,67 Prozent. 13 von 15 Kindern dieser Klasse haben einen Schwimmschein im laufenden Schuljahr erworben. Die Kinder konnten sich über eine Urkunde und ein Preisgeld in Höhe von 100,00 Euro freuen.

Auf den 2. Platz schaffte es die Klasse 4 der Immanuel-Schule mit 84,21 Prozent (16 von 19 Kindern). Dafür gab es vom Bürgermeister 75,00 Euro. Mit 81,25 Prozent (13 von 16 Kindern) belegte die Klasse 4A der Grundschule Evesen den dritten Platz und freute sich über 50,00 Euro Preisgeld.

„Schwimmen ist eine schöne Sache, in den Ferien könnt ihr in der Nordsee, Ostsee oder auch im Bergbad schwimmen gehen – als Stadt wollen wir mit dem Schulschwimmpreis ein Zeichen gegen die stetig wachsende Zahl der Nichtschwimmer setzen“, erläuterte Brombach.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=54254

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes