53 Flüchtlinge aus der Ostukraine auf Schloss Baum angekommen

Rusbend (mm-10.03.22). 53 Flüchtlinge sind gestern Nachmittag nach einer mehr als 15-stündigen Busfahrt von der polnisch-ukrainischen Grenze aus auf Schloss Baum angekommen. Es waren vor allem Frauen und Kinder, die zunächst ihre Koffer in das Erstaufnahmezentrum trugen.

„Schaumburg ist ein Ort des Willkommens, Sie haben Schreckliches erlebt und sollen sich hier so zu Hause wie möglich fühlen“, begrüßte Alexander zu Schaumburg-Lippe, der gemeinsam mit seiner Frau Mahkameh erschienen war, die Flüchtlinge. Landesbischof Dr. Karl-Hinrich Manzke bezeichnete die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung als überwältigend.

Manzke lobte auch die Kommunikation und die Abstimmung zwischen den Gemeinden und dem Landkreis und dankte dem DRK-Kreisverband, der bereits am Vormittag mit rund 25 Helfern alles für die Aufnahme vorbereitet hatte. Die Namen der Ukrainer wurden zunächst aufgenommen und in der internationalen DRK-Datenbank eingetragen. Nach einem Corona-Test aßen die Flüchtlinge.

Für drei Familien ging es weiter nach Luhden, wo sie zunächst im Pfarrheim der Gemeinde untergebracht werden. DRK-Projektleiter Eckhard Ilsemann berichtete über das weitere Vorgehen. So ist in Absprache mit dem Landkreis geplant, möglichst viele Menschen in Schaumburger Familien unterzubringen. In den nächsten Tagen wird ein weiterer Bus mit etwa 50 Flüchtlingen erwartet. Foto: DRK Kreisverband

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=64695

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes