„3.000 Schritte und mehr …“
Kostenloses Angebot der Bürgerstiftung für die Generation 60 plus

Bückeburg (mm-15.10.21). „Wir haben etwa 24 Millionen Menschen über 65 Jahre, die in Deutschland leben, bei denen spielen Gesundheitsförderung und -prävention eine große Rolle – Gesundheit ist im Alter die Voraussetzung für eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben“, meinte Klaus Suchland, Vorsitzender des Lions Club Porta Westfalica, als er heimischen Pressevertretern das Projekt „3000 Schritte und mehr …“ vorstellte. Ideengeberin sei die frühere Gesundheitsministerin Ulla Schmidt im Jahr 2007 gewesen.

Friedrich Schütte, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Schaumburg, wies auf viele Studien hin, die den positiven Effekt von Bewegungsverhalten und Gesundheit insbesondere bei älteren Menschen nachgewiesen hätten. „Unsere Aktiviät heißt deshalb: 3.000 Schritte und mehr …  – für mehr Bewegung, mehr Gesundheit, mehr geistige Fitness und für mehr soziale Kontakte – und richtet sich an alle älteren Mitbürger ab 60 Jahre“, so Schütte.

Diese Initiative hat die Bürgerstiftung Schaumburg vom Lions Club International übernommen und wird sie regelmäßig einmal wöchentlich mit Hilfe ihrer Kooperationspartner durchführen. Jeden Dienstag – Auftakt wird am 2. November sein – wird man zukünftig ab 15 Uhr einen leicht zu bewältigenden Spaziergang von etwa 2,5 Kilometer in unserer schönen Stadt unternehmen. Alle anfallenden Kosten werden von der Bürgerstiftung Schaumburg und den Lions Schaumburg getragen.

Ein weiterer Kooperationspartner sind die Bernd-Blindow-Schulen, Fachbereich Physiotherapie. „Schülerinnen und Schüler der Physiotherapieschule, die dafür zusätzlich eine zertifizierte Ausbildung zum ‚Bewegungsbegleiter im öffentlichen Raum‘ absolviert haben, werden die Spaziergänger begleiten“, kündigte Martin Spitmann, der stellvertretende Schulleiter der Physiotherapieschule, an.

Spitmann freut sich auf das Projekt, wenn junge Erwachsene etwas gemeinsam mit Älteren unternehmen. Die Schüler könnten ihre Probleme überwinden, Kontakt zu fremden, insbesondere älteren Menschen, aufzubauen und sich „handlungsorientiert weiterentwickeln.“

Auch der DRK Ortsverein Bückeburg konnte für eine Teilnahme am Projekt gewonnen werden. Peter Lampe berichtete, „dass immer mindestens zwei Personen vom DRK-Sozialkreis die Gruppe begleiten und Erste-Hilfe-Material dabei haben werden.“

„Bewegung ist wichtig, schafft Kontakte und mehr Lebensfreude“, meinte Rosa Huppert vom Lions Club Hameln, die von ihren Erfahrungen mit dem Projekt u.a. in Hameln und Einbeck berichtete. Nach dem Spaziergang wird häufiger auch die Möglichkeit bestehen, sich noch bei einer Tasse Kaffee zusammenzusetzen und sich auszutauschen.

Treffpunkt am Dienstag, 2. November, ist um 15 Uhr am Brunnen auf dem Marktplatz. Wegen der Corona-Pandemie wird darum gebeten, sich im Büro der Bürgerstiftung, Lange Str. 68 per E-Mail an: [email protected] oder bei Anke Milost telefonisch unter 05722 / 8907063 anzumelden.

Foto: Die Kooperationspartner laden die Generation 60plus zur kostenlosen Teilnahme am Projekt „3.000 Schritte und mehr …“ ein.

 

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=62233

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes