196 Einsätze für ehrenamtliche Brandschützer
Ehrenmedaille am Bande für Jürgen Pöhler und Ralf Kater

Bückeburg (mm-12.01.20). „Ein Jahr der Herausforderungen, mit vielen Einsätzen und Veranstaltungen, ohne eine Gegenleistung zu erwarten“, blickte Oliver Liese zu Beginn der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bückeburg-Stadt am Freitagabend im Rathaussaal auf das vergangene Jahr zurück. Nach der Verabschiedung des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Jürgen Pöhler am 31. März hatte Liese sich bereiterklärt, zum 1. April für maximal zwei Jahre die Leitung der Ortsfeuerwehr zu übernehmen.

Ab April werde man sich auf die Suche nach zwei geeigneten Kandidaten für die Posten des Ortsbrandmeisters und seines Stellvertreters machen. „Ohne Nachwuchs wäre es für diese Feuerwehr schlecht bestellt – Kinder- und Jugendfeuerwehr sichern unsere Existenz“, so Liese.

Monique Di Prima, Jan Rust, Leon Brandt und Dario Risse wurden am Abend in die aktive Wehr übergeben. Jan Rust, Leon Brandt und Dario Risse sind Gründungsmitglieder der Kinderfeuerwehr „Feuerfüchse“ (14. Mai 2011) und damit die ersten Mitglieder der Kinderfeuerwehr, die erst an die Jugendfeuerwehr und nun an die aktive Wehr übergeben wurden.

Im Jahr 2019 wurde die Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt zu insgesamt 196 Einsätzen alarmiert, um Leben, Gesundheit und Eigentum der Bürgerinnen und Bürger der Stadt zu sichern. Diese Einsätze gliedern sich in 64 Brandeinsätze, davon acht Großbrände, 88 Technische Hilfeleistungen, 15 Fehlalarme und 29 sonstige Einsätze wie Brandsicherheitswachen während Landpartie und Weihnachtszauber. Insgesamt wurden durch die Feuerwehr 21 Personen aus Notlagen gerettet. Liese konnte über 19.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit bilanzieren.

Bürgermeister Reiner Brombach dankte der Feuerwehr im Namen von Rat und Verwaltung für ihre knapp 200 Einsätze in 2019 und die Teilnahme an zahlreichen Übungen und Lehrgängen („für eine ehrenamtliche Wehr nahezu nicht zu leisten“). Diese Wehr ist laut Brombach bei kommissarischer Leitung voll funktionsfähig.

Es seien, so Brombach, nur einige wenige, die meinen, Helfer von Feuerwehr, Polizei und THW bei der Rettung von Menschen aggressiv angehen zu müssen. „Ich wünsche mir eine härtere Rechtsverfolgung gegen diese Machenschaften“. Insgesamt verteilt die Stadt für das Jahr 2018 rund 11.000 Euro an die Wehren, abhängig von der Zahl der Aktiven und der Einsätze. Brombach konnte der Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt 6.035,12 Euro für die Wehrkasse in Aussicht stellen. „Sie sind der Stolz Bückeburgs“, so Brombach abschließend.

Sven Petter wurde zum Brandmeister befördert und Boris Mühlhausen zum Hauptlöschmeister. Oberlöschmeister dürfen sich nun Benjamin Möller, Andy Bautze, Marcus Staubermann und Nikolai Kalkbrenner nennen. Über eine Beförderung zum Löschmeister freuten sich Alexander Rohlfing, Fabian Liese und Moritz Gumin.

Doreen Kalkbrenner wurde zur ersten Hauptfeuerwehrfrau befördert, Benjamin Adelmann, Robert Koß und Timo Kelichhaus zum Hauptfeuerwehrmann. Der Ortsbrandmeister hat Martin Kipper, Tobias Blazek, Lennard Pöpping und Lukas Baranowski zum Oberfeuerwehrmann befördert. Zum Feuerwehrmann/-frau wurden Monique Di Prima, Marie-Therese Schubert, Jan Rust, Leon Brandt, Dario Risse, Steven Schoolmann und Torben Schröder befördert.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Dirk Dehne hat Claudia Panske für eine 40-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt. „Sie ist 1979 eingetreten, hat mehrere Funktionen in der Feuerwehr ausgeübt, ist im Januar 2000 erste Löschmeisterin der Stadt Bückeburg geworden und ist jahrelang Jugendbetreuerin gewesen“, so Dehne.

Mit der Ehrenmedaille am Bande des Kreisfeuerwehrverbandes Schaumburg hat Dehne Jürgen Pöhler und Ralf Kater ausgezeichnet. Pöhler („feiner Kerl, toller Kamerad“) ist 1978 in die Jugendfeuerwehr eingetreten, ist 1980 in die aktive Wehr übernommen worden. Er habe, so Dehne in seiner Laudatio, viele Lehrgänge absolviert, mehrere Positionen bekleidet, ist stellvertretender Ortsbrandmeister und zuletzt kommissarischer Leiter der Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt gewesen.

Ralf Kater ist kein Feuerwehrmann, sondern seit Jahren der Ortsbeauftragte des THW Bückeburg. Kater sei, so Dehne, ein Improvisationstalent, jemand, der gut mit Menschen umgehen kann, gemeinsame Veranstaltungen initiiert und organisiert und sich für eine enge Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen engagiert.

Foto 1: Dirk Dehne (v.li.) überreicht die Ehrenmedaille am Bande an Ralf Kater und Jürgen Pöhler.

Foto 2: Dirk Dehne ehrt Claudia Panske.

Foto 3: Stadtbrandmeister Marko Bruckmann (v.li.) und Oliver Liese gratulieren Sven Petter zur Beförderung.

Foto 4: Doreen Kalkbrenner (v.li.), Benjamin Adelmann, Robert Koß und Timo Kelichhaus freuen sich über ihre Beförderung.

Foto 5: Die neuen Löschmeister Alexander Rohlfing (v.li.), Fabian Liese und Moritz Gumin

Foto 6: Sind von der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr übernommen worden: Jan Rust, Monique Di Prima, Leon Brandt und Dario Risse.

Foto 7: Boris Mühlhausen ist nun Hauptlöschmeister.

Foto 8: Sind zum Oberlöschmeister befördert worden: Nikolai Kalkbrenner (v.li.), Benjamin Möller, Marcus Staubermann und Andy Bautze.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=50979

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes