Perfekte Organisation im Impfzentrum
Parkplatz mit riesigen und tiefen Wasserpfützen

Stadthagen (mm-15.04.21). Die Arbeit im Impfzentrum Festhalle Stadthagen hat Fahrt aufgenommen. In den vergangenen Tagen hat Bückeburg-Lokal zahlreiche E-Mails erhalten. Oft wurde auf die Kanzlerin, die Ministerpräsidenten, Herrn Spahn und Frau von der Leyen geschimpft, aber sonst hatten alle den gleichen Tenor: freundliche DRK-Mitarbeiter und eine perfekte Organisation im Impfzentrum in der Festhalle Stadthagen!

Als Begleiter hatte der Berichterstatter am Dienstag Gelegenheit, sich über den Ablauf in der Festhalle ein Bild zu machen. 11.30 Uhr war als Impftermin angegeben. Es empfiehlt sich, den Fragebogen herunterzuladen und zuhause auszufüllen.

Nach den Formalitäten gab es wenige Minuten Wartezeit – schon folgte das Beratungsgespräch mit einem Arzt. Zwei Minuten warten, und um 11.45 Uhr wurde geimpft. Zehn Minuten ausruhen, um 12.20 Uhr waren wir wieder zuhause in Bückeburg. Es ist also nicht alles schlecht in Deutschland!

Unser Leser Gerhard Schöttelndreier aus Achum („alles klappte hervorragend“) bedankt sich ausdrücklich bei den Einsatzkräften, bezeichnet den Parkplatz, „der sogenannte Festplatz“, aber als „Zumutung und Armutszeugnis“ für die Kreisstadt.

Er besteht hauptsächlich aus riesigen und tiefen Wasserpfützen (Foto). Es sei schon schwierig, so Schöttelndreier, noch einen Platz zu finden, wo man halbwegs trockenen Fußes sein Auto verlassen kann. „Geht es Stadthagen so schlecht, dass sich die Stadt nicht ein paar Lkw-Ladungen Schotter mehr leisten kann“, fragt sich Schöttelndreier.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=58971

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes