Ausstellung um ein Exponat ergänzt
Bernhard Fies übergibt Feuerwehrfahrzeug-Modell

Bückeburg (mm-15.06.18). Der Verein zur Erhaltung historischer Feuerwehrfahrzeuge, Geräte und Literatur Bückeburg zeigt seit Mitte Mai im Landesarchiv eine Ausstellung mit rund 150 Exponaten, Fotos, Urkunden, Dokumenten, Bildern, Zeitungsausschnitten und alten Feuerwehruniformen – ein Geschenk an die Freiwillige Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt zum ihrem 150-jährigen Jubiläum (wir berichteten). Kürzlich ist die Ausstellung noch um ein weiteres Exponat ergänzt worden.

In Anwesenheit von Bürgermeister Reiner Brombach und Dr. Stefan Brüdermann, Leiter des Niedersächsischen Landesarchivs, hat Bernard Fies, ein „alter Bückeburger“ und Sohn des langjährigen Pastors der evangelisch-reformierten Gemeinde, dem Vereinsvorsitzenden Karl-Heinz Driftmann das Modell eines historischen Feuerwehrfahrzeugs überreicht, das in einer Vitrine seinen Platz gefunden hat.

Es ist der Nachbau eines TLF 16 vom Hersteller Magirus-Deutz, Typ Mercur 150 D. Mit „klarem Blick, sicherer Hand und ganz viel Geduld“ habe er, so Fies, vom 2. März bis zum 12. Mai insgesamt etwa 50 Stunden mit Scheren, Trennmesser, Pinzette, Lineal und Klebstoff das Fahrzeug detailgetreu nachgebaut.

Fies hat 15 Jahre lang als Ortsbürgermeister im Kreis Diepholz gewirkt und hatte in dieser Zeit auch beruflich mit der Feuerwehr zu tun, lebt in Bückeburg und ist natürlich auch förderndes Mitglied bei der Feuerwehr. Durch Presseveröffentlichungen war er auf das 150-jährige Jubiläum der Feuerwehr Bückeburg-Stadt und die Ausstellung aufmerksam geworden.

Foto 1: Reiner Brombach (v.re.), Bernhard Fies, Karl-Heinz Driftmann und Dr. Stefan Brüdermann

Foto 2: Bernhard Fies ist dieses Modell gebastelt.

Kurz-URL: https://www.bueckeburg-lokal.de/?p=39690

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes