„Wir sagen nein zu jeglicher Bebauung“
Initiative zum Schutz der Hofwiesen wieder aktiv

Hofwiesen 10.03.16Bückeburg (mm-10.03.16). „Wir sind wieder aktiv“, meldet sich mit einer Presseerklärung die „Initiative zum Schutz der Hofwiesen“ zu Wort. Als Ansprechpartner wird Dr. Klaus Zastrow, An den Fischteichen 2, 31675 Bückeburg, genannt. Es wird daran erinnert, dass die Initiative zum Schutz der Hofwiesen 1995 gegründet wurde. Damals wurden Pläne des Evangelischen Altersheims e.V. in Bückeburg bekannt, einen Erweiterungsbau an der Lulu-von-Strauß-und-Torney-Straße mitten in die Hofwiesen zu bauen.

Die Initiative wird als ein lockerer Verbund engagierter Bürger der Stadt Bückeburg und Umgebung beschrieben. Sie habe keine festen Strukturen, sondern sei eine Sammelbewegung von ökologisch und sozial engagierten und verantwortungsbewussten Menschen.

Das Ziel der „Initiative zum Schutz der Hofwiesen“ war und ist, „die wertvolle Kultur- und Naturlandschaft der Hofwiesen vor jeglicher Bebauung zu bewahren“. Keinesfalls gehe es der Initiative darum, sozial motivierte Projekte pauschal abzulehnen. Im Gegenteil – man sei stets aktiv bemüht, alternative Standorte aufzuzeigen, aber auch entsprechende Projekte kritisch zu hinterfragen.

Nach dem damaligen Aufruf der Initiative zum Widerspruch gegen die Änderung der Bauleitpläne für die geplante Bebauung der Hofwiesen durch das Evangelische Altersheim e.V. gingen bei der Stadt Bückeburg mehr als 800 Einsprüche ein. Dies zeige, wie groß das Interesse in der Bürgerschaft in Bückeburg ist, die Hofwiesen so zu erhalten, wie sie sind.

1998 habe der Rat der Stadt Bückeburg den Planungen in den Hofwiesen eine Absage erteilt und gesehen, dass es wichtiger ist, die Flächen für die Menschen und die nächsten Generationen zu bewahren. Das geplante Baugrundstück wurde in das Landschaftsschutzgebiet „Sandfurt“ eingegliedert. Dieses Landschaftsschutzgebiet ist die Pufferzone für das Naturschutzgebiet „Fischteiche“. Nun gäbe es, so die Initiative gegenüber der Presse, wieder Bestrebungen, „einen Großbau in die Hofwiesen, ein Landschaftsschutzgebiet, zu setzen – wir werden uns dagegen wehren!“

Der Verein „Mehrgenerationenhaus Bückeburg e.V.“ treibe diese Planungen voran. „Wir finden so ein engagiertes Projekt gut, doch lehnen wir den Bauplatz in den Hofwiesen kategorisch ab!“ Es gäbe andere und bessere Orte für den geplanten Mehrgenerationen-Park mit zwölf dreigeschossigen Häusern mit 57 Wohnungen.

„Wir sagen nein zu jeglicher Bebauung der Hofwiesen und sind gern bereit, dem Verein „Mehrgenerationenhaus Bückeburg e.V.“ bei der Suche nach einem anderen Grundstück behilflich zu sein“, heißt es abschließend. Für eine Kontaktaufnahme werden die Telefonnummern 05722 / 913 147 und 05722 / 25884 und die E-Mailadresse: [email protected] genannt. Die Homepage der Initiative findet man unter www.hofwiesen-bueckeburg.de.

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=23494

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes