Vortrag in der VHS

Stadthagen/Landkreis (mm-18.10.19). Das Amt für Gleichstellung des Landkreises Schaumburg bietet in Kooperation mit der VHS am 22. Oktober 2019 um 19:00 Uhr in der VHS Schaumburg, Jahnstr. 20 in Stadthagen, den Vortrag „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ – der Kampf um die Gleichberechtigung im Grundgesetz an. Die Historikerin vom Archiv der deutschen Frauenbewegung (AddF) in Kassel, Dr. Kerstin Wolff, beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Geschichte der Frauenbewegung zwischen 1840 und 1970.

Sie wird unter anderem darauf eingehen, warum es auch 1948/49 nicht selbstverständlich war, dass die Gleichberechtig zwischen Mann und Frau in das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland aufgenommen wurde. Sie wird den Fragen nachgehen, wie es dann letztendlich dazu kam, dass 1949 der berühmte Satz: „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ verabschiedet wurde und wer wen überzeugt hatte und warum diese Formulierung so wichtig war. Und last but not least wird geklärt, welche Rolle die „vier Mütter des Grundgesetzes“, Elisabeth Selbert, Frida Nadig, Helene Weber und Helene Wessel, dabei spielten.

Der Eintritt kostet 5 Euro. Eswird um eine Anmeldung über die Volkshochschule unter: 05722 95730 und auf www.vhs-schaumburg.de oder über das Amt für Gleichstellung unter: 05721 703 1254 oder [email protected] gebeten.

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=49300

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes