VfL Bückeburg verteidigt VGH-Schaumburg-Cup

Bückeburg (mm-20.01.18). Bevor am Sonntag die Nachwuchsteams der Erst- und Zweitligisten den VGH-Cup ausspielen, haben heute zehn C-Juniorenteams in der Kreissporthalle um den VGH-Schaumburg-Cup gekämpft. Der VfL Bückeburg I konnte mit einem 6:3 Erfolg im Finale gegen JSG SG Niedernwöhren/Enzen den Cup verteidigen. In der Vorrunde hatte es noch eine 0:1-Niederlage für die Gastgeber gegen den gleichen Gegner gegeben.

Im ersten Halbfinale setzte sich die JSG SG Niedernwöhren/Enzen knapp mit 2:1 Toren gegen den VfL II durch. Im zweiten Halbfinale kam der favorisierte VfL I zu einem 4:1-Erfolg gegen JFV 2011 Nenndorf. In den Platzierungsspielen gewann der VfR Evesen das Spiel um Platz 7 mit 1:0 gegen SC Rinteln. SSG Halvestorf/Herkendorf war mit 2:1 gegen SV Nienstädt 09 erfolgreich und wurde Fünfter.

Im Spiel um Platz drei führten die Nenndorfer schnell mit 2:0 gegen VfL II, die aber noch zum Ausgleich kamen. Im Neunmeterschießen hatten die Bückeburger die Chance, mit dem dritten Schützen alles klar zu machen; der Schuss ging aber über das Tor. Nach einem weiteren Fehlschuss eines Bückeburger Spielers hatten die Nenndorfer mit 6:5 gewonnen.

Im Finale gelang dem VfL eine schnelle 2:0-Führung. Nach dem Anschlusstreffer dominierte die Offensive der Gastgeber. Samil Ibisi gelang mit seinem Treffer zum 6:2 das schönste Tor. Während der Siegerehrung dankte der VfL der VGH-Versicherung Regionaldirektion Hameln für die erneute tatkräftige Unterstützung des Turniers. Die VGH-Vertreter Jens Everding und Marco Krey ehrten den besten Torwart, Mario Homeier (Niederwöhren/Enzen) und Tobias Carsten (Nenndorf) als besten Spieler.

Foto 1: Der VfL Bückeburg kann den VGH-Schaumburg-Cup verteidigen.

Foto 2: Die VGH-Vertreter Jens Everding (l.) und Marco Krey (r.) zeichnen Mario Homeier (v.li.) und Tobias Carsten aus.

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=36891

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes