Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt
Ortsrat verliert Schneewette

Meinsen-Warber (mm-02.12.18). Marktleiter Dirk Wehrmann zeigte sich am Samstagnachmittag während der Eröffnung des Weihnachtsmarktes der örtlichen Vereine mehr als erfreut. Es blieb keine Lücke frei auf dem Hof der Familie Ovesiek – an 22 Ständen präsentierten die Vereine ihre Angebote. Wehrmann dankte den zahlreichen Ehrenamtlichen, die beim Aufbau geholfen haben.

Natürlich haben Dachdecker Dieter Ahrens und sein Bruder Siggi wieder einen Kranwagen zum Aufstellen des Weihnachtsbaums zur Verfügung gestellt. Er ist in diesem Jahr von Marlies Beier, die Frau des verstorbenen langjährigen Bürgermeisters Rudi Beier, gespendet worden. Ein Dankeschön ging auch an Thomas Vauth, der „sehr günstig, für kleines Geld“ die Weihnachtsbäume zum Schmücken der 22 Buden verkauft hatte.

Nur etwas Schnee hätten sich Dirk Wehrmann und seine Mitstreiter gewünscht, „wäre eine noch bessere Atmosphäre gewesen“. Dafür haben die Organisatoren die Schneewette gegen den Ortsrag gewonnnen und freuen sich auf 30 Liter Bier. Auch ohne Schnee muss sich die 19. Auflage des von der Interessengemeinschaft der örtlichen Vereine organisierten zweitägigen Weihnachtsmarktes nicht hinter den kommerziellen Märkten in der Region verstecken.

Mit dabei waren unter anderen wieder der Reitverein Bückeburg-Meinsen. Die erfahrenen Hausfrauen boten Kartoffelpuffer mit Apfelmus und „Pflaumi“ an. Andrea Spier hatte im Sommer bei 34 Grad Celsius neue Schürzen für die Mitstreiterinnen genäht. Gewohnt gut gelaunt, versorgten die Männer der Trachtengruppe Rusbend die Besucher mit frisch geräucherten Forellen und Backfisch.

Feuerzangenbowle und Slibowitz gibt es am Stand der RuMeiWa, das Auerott stellte Glühwein und Punsch zur Verfügung. Kaffee und Kuchen wurde von der Trachtengruppe Meinsen-Warber, Crêpes von der Jugendfeuerwehr, Glühbier von der Reservistenkameradschaft, eine Pilzpfanne von der Dorfjugend, heiße Grütze von der Kinderfeuerwehr, Zungenragout von der evangelischen Kirchengemeinde, Bier und Hochzeitssuppe von der Feuerwehr-Alterskameradschaft und Heinz Bruns angeboten. Die Basketballer der TS Rusbend haben den Stand vom Spielmannszug übernommen.

Didi Ostermeier kümmerte sich um die Betreuung der Kinder. Die Kindergartenkinder haben nachmittags wieder den Weihnachtsbaum geschmückt. Finanziert wird der Weihnachtsmarkt laut Wehrmann durch die Tombola. Als Hauptgewinn wurde jeden Tag eine „Alexa“ verlost. Gegen 16.30 Uhr trat der Liederkreis Enzen-Hobbensen auf, und gegen 18 Uhr kam der Nikolaus und verteilte Geschenke an die Kinder. Am heutigen Sonntag geht das Marktgeschehen um 14 Uhr weiter. Um 15.30 Uhr tritt die Tanzgruppe der Turnerschaft Rusbend auf, und um 17 Uhr spielt der Posaunenchor CVJM Meinsen Weihnachtslieder.

Foto 1: Stimmungsvolle Atmosphäre auf dem Weihnachtsmarkt der örtlichen Vereine

Foto 2: Die Damen vom Reitverein Bückeburg-Meinsen

Foto 3: Die Spezialisten der Trachtengruppe Rusbend bieten geräucherte Forellen und Backfisch an.

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=43117

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes