SPD Schaumburg trauert um Helmut Schmidt

Helmut Schmidt 11.11.15Landkreis (mm-11.11.15). Die SPD Schaumburg zeigt sich betroffen vom Tod des Altbundeskanzlers Helmut Schmidt. Karsten Becker, Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Schaumburg und Mitglied des Niedersächsischen Landtages, sagt hierzu: „Helmut Schmidt war ein überaus beliebter und hoch geachteter Politiker, der den Menschen Orientierung gegeben hat. Orientierung, die auf einer dezidierten politischen Haltung beruhte, die die Verteidigung der demokratischen Freiheit gegen innere und äußere Bedrohungen, aber auch gegen ökonomische Gefahren in den Mittelpunkt stellte.

Bundeskanzler Helmut Schmidt hat auf die vielfältigen und tiefgreifenden politischen Herausforderungen seiner Zeit nie mit Formelkompromissen und symbolträchtigen Scheinlösungen reagiert, sondern in Sprache und Handeln gleichermaßen „klare Kante“ gezeigt, was ihn zu einem der ganz Großen der deutschen Politik macht. Und zu dem Vorbild, das er nie sein wollte.“

Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, sich im SPD-Büro in Stadthagen, Obernstraße 18 (Fußgängerzone), in ein Kondolenzbuch einzutragen. Es liegt montags bis freitags in der Zeit von 9 – 17 Uhr aus.

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=20932

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes